Düsseldorf: Wonderwaffel schließt Filiale wegen PKK-Lied

Düsseldorf : Wonderwaffel schließt Filiale wegen PKK-Lied

Düsseldorf. Die Gastronomiekette "Wonderwaffel" hat ihre Franchise-Filiale in der Liesgangstraße in Düsseldorf geschlossen. Grund ist ein Internet-Video, auf dem die verbotene PKK bejubelt wird.

In dem Video ist ein Lied zu hören, dass den in Haft sitzenden Führer der kurdischen Arbeiterpartei, Abdullah Öcalan bejubelt. Das Video war am Montag auf der Facebookseite der Düsseldorfer Filiale zu sehen. Besonders brisant: Am Sonntag waren bei einem Terroranschlag in Ankara mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Die türkische Regierung macht die PKK für das Attentat verantwortlich.

Am Dienstag reagierte "Wonderwaffel" mit einem Facebook-Post auf der Seite der Düsseldorfer Filiale. Darin heißt es: "Wie ihr haben wir gestern das Video in der Düsseldorfer Filiale bei Facebook gesehen und waren erschüttert. Wir bedauern den Vorfall - gerade an einem Tag der Trauer wie diesem - und verurteilen das Verhalten unseres Franchisenehmers aufs Schärfste. Der Laden wurde heute um 12 Uhr von uns geschlossen." Des Weiteren kündigt das Unternehmen in dem Statement an, eine fristlose Kündigung sowie einen Lizenzentzug gegen den Düsseldorfer Franchisenehmer einzuleiten.

Auf der Facebookseite der Düsseldorfer Filiale ist die Meinung der Kunden zu der Entscheidung gespalten. Viele User begrüßen die Schließung. Einige kritisieren allerdings, dass eine sofortige Schließung zu voreilig ist, zumal auf dem Video lediglich ein Mitarbeiter und nicht der Geschäftsführer der Filiale zu sehen sei. In den Kommentarantworten verteidigt das Unternehmen seine strenge Linie und kündigt an, zu gegebener Zeit weitere Informationen öffentlich zu machen. jp

Dieses Video kursiert derzeit im Netz und soll für die Schließung des Lokals in Düsseldorf verantwortlich sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung