Wohnung in Gerresheim komplett ausgebrannt

Wohnung in Gerresheim komplett ausgebrannt

Das Feuer war in der Küche ausgebrochen. Zwei Bewohner kamen ins Krankenhaus.

Düsseldorf. Ein Küchenbrand in Gerresheim hat sich am Freitagnachmittag zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand entwickelt. Das teilte die Düsseldorfer Feuerwehr mit. Zwei Bewohner mussten vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden, sechs weitere wurden in Hotels untergebracht. Schwer verletzt wurde niemand.

Gegen 16.40 Uhr wählte ein Hausbewohner den Notruf und meldete einen Brand im ersten Stock eines Hauses am Pilgerweg. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwachen Behrenstraße und Gräulinger Straße schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern der Vorder- und Rückseite des Gebäudes. Der Anrufer konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ausschließen, dass sich noch weitere Personen im Gebäude aufhalten. Sofort forderte der Zugführer weitere Rettungskräfte anderer Feuerwachen an.

Mit zwei Löschrohren wurde das Feuer im Innenangriff bekämpft. Da sich das Feuer auf die gesamte Wohnung ausbreitete, wurde ein drittes Löschrohr über den Garten auf der Rückseite des Gebäudes sowie ein Löschrohr über eine Drehleiter vorgenommen. Bald bestätigte sich, dass tatsächlich keine Personen mehr im Haus befanden. Nach etwa drei Stunden konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Das Haus ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Die Stadtwerke haben das Gebäude von der Energieversorgung getrennt. Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes hat die Kriminalpolizei aufgenommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung