1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Wieder ein Halsketten-Raub im Norden

Düsseldorf : Wieder ein Halsketten-Raub im Norden

77-Jährige von zwei Männern überfallen und verletzt. Der erste Fall in diesem Jahr.

Geht die Serie von Überfällen auf Senioren weiter? Am Donnerstag gegen 17.40 Uhr war eine 77 Jahre alte gehbehinderte Frau auf der Ottweilerstraße in Derendorf unterwegs. Plötzlich bemerkte die Rentnerin, dass sie von zwei unbekannten Männern verfolgt wurde. Einer der beiden lief an ihr vorbei und blieb stehen. Sein Komplize verwickelte die Seniorin in ein Gespräch und riss ihr plötzlich die Goldkette vom Hals. Danach flüchteten die beiden Täter in Richtung Roßstraße. Die 77-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Vor zwei Jahren hatte die Serie begonnen. Zwischen April und Oktober wurden 36 Seniorinnen überfallen, fast immer im Norden. In allen Fällen hatten es die Gangster auf die goldenen Halsketten ihrer Opfer abgesehen. Nach einer Pause im Winter schlugen die Täter dann im Frühjahr des vergangenen Jahres wieder zu, obwohl die „EK Band“ der Kripo mit Hochdruck ermittelte. Allerdings ohne Erfolg. Nun wurde erneut eine alte Dame überfallen. „Der erste Fall in diesem Jahr,“ erkläre Polizeisprecherin Anja Kynast.

Einer der Täter ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hat schwarzes Haar und ein trägt einen Bart. Der Mann sprach mit Akzent. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt, einer langen Hose und einem dunklen Base-Cap. Sein Komplize ist etwa zehn Zentimeter kleiner und hat ebenfalls schwarze Haare. Er war mit einem hellgrauen T-Shirt, einer kurzen Hose und einem dunklen Basecap bekleidet.

Die Raubserie hatte für erhebliche Unruhe im Düsseldorfer Norden gesorgt. Die Polizei gab Seniorinnen sogar den dringenden Rat, ihre Goldkettchen draußen lieber nicht mehr zu tragen. Vermutet wird, dass es sich nicht um Einzeltäter, sondern um eine Gruppe handelt. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 8700.