Wie stark sind Max Kluth und Jaron Boateng?

Wie stark sind Max Kluth und Jaron Boateng?

In Bernhausen gibt’s ein Mehrkampf-Meeting.

Für Düsseldorfer Top-Nachwuchs-Mehrkämpfer steht heute und morgen beim internationalen Mehrkampf-Meeting in Bernhausen die Ausscheidung für die U 20-Weltmeisterschaften und U 18-Europa-Meisterschaften an. Kaja Bins, die 17 Jahre alte ART-Siebenkämpferin (DM-Vierte des Vorjahrs) fällt wegen Muskelbeschwerden aus. „Sie ist untröstlich,“ verriet ihre Mutter von der Diagnose der Ärzte, die Kaja von einem Start in Bernhausen dringendst abrieten.

Ganz beruhigt kann aus der Mehrkampf-Gruppe von ART-Trainer Ralf Jaros in Bernhausen Maximilian Kluth antreten. Die Norm für die U 20-WM (7200 Punkte) hatte er schon vor drei Wochen in Halle geschafft und muss für die WM in Tampere seinen zweiten Platz in Bernhausen verteidigen.

Besonders gespannt ist man auf den 17-jährigen Jaron Boateng, der in Bernhausen für die U 18-EM in Györ (Ungarn) 6900 Punkte sammeln muss, und sogar auf über 7000 Punkte kommen kann. Er hat im Kampf um die zwei EM-Tickets aber noch drei weitere sehr harte Konkurrenten

Beim Willcher Sprint- und Sprung-Meeting gab es zwei Siege für ART-Athleten. Dem 18-jährigen Aimo Warnt (ART) gelang beim Dreisprung nur ein einziger gültiger Versuch mit 14,25 Metern. „Damit bin ich aus dem vollen Training heraus zufrieden“, sagte der Schützling von ART-Trainer Silvio Zein. Dieser musste zusehen, wie sich im 100-Meter-Lauf, den der Hasselser Joshua Koßmann in 10,88 Sekunden als Zweiter beendete, James Godday auf den letzten Metern wieder eine Muskelzerrung zuzog und aufgegeben musste.

Jubel gab bei den erst 14-Jährigen des ASC/TV Angermund. Stella Hennecke, Dorina und Dorinda Tawiah sowie Duenna Berko liefen in 50,84 Sekunden die U 16-DM-Norm in 100-Meter-Staffel.