Wie sollen die Garather Flächen genutzt werden?

Wie sollen die Garather Flächen genutzt werden?

Die Stadt veranstaltet einen Workshop und diskutiert mögliche Planung für ein Grundstück Am Kapeller Feld.

Das Stadtplanungsamt lädt am Donnerstag, 30. August, ab 17.30 Uhr zum dritten Planungsworkshop mit dem Schwerpunkt „Wohn:Raum für Garath“ ein. Bürger sind eingeladen, sich über mögliche Wohnbaupotenziale im Stadtteil zu informieren und Ideen zu entwickeln für eine weitere denkbare Wohnbaufläche in Garath Süd-Ost, Am Kapeller Feld 60. Der Workshop findet beim SOS-Kinderdorf im Mehrgenerationenhaus Hell-Ga, Carl-Severing-Straße 4, statt.

Mit dem Projekt Garath 2.0 hat die Stadt Düsseldorf bereits 2016 ein wichtiges Projekt initiiert, um den grünen Stadtteil Garath zu stärken und zukunftsfähig zu machen. Auf dieser Grundlage startete Anfang 2018 die Bearbeitung des Konzeptes „Frei:Raum für Garath“. In zwei Workshops im März und Mai wurde in Kleingruppen zunächst intensiv diskutiert, an welchen Orten im Stadtteil neue Freiräume gestaltet werden sollen und wo noch Raum sein könnte für ergänzende Wohnbebauung. Für ausgewählte fünf Projekte wurden dann konkrete Gestaltungsideen gesammelt und entwickelt.

Die Diskussion zeigte, dass neue attraktive Wohnangebote und Wohnformen für Familien und Senioren im Stadtteil gewünscht werden. Die Suche nach geeigneten Flächen ergab jedoch, dass dafür nur wenige freie Flächenpotenziale zur Verfügung stehen. Zu zwei Flächen entstanden in den Kleingruppen im Mai bereits erste bauliche Ideen. Jetzt geht es um das städtische Grundstück Am Kapeller Feld 60. Aber wie genau soll die Entwicklung aussehen? Was gilt es zu beachten? Dies alles soll diskutiert werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung