1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Weisse Flotte fährt weiter nicht nach Kaiserswerth

Düsseldorf : Weisse Flotte fährt weiter nicht nach Kaiserswerth

Die Linienfahrten für 2015 wurde abgesagt. Eine Einigung zwischen Stadt und Betreiber ist nicht in Sicht.

Düsseldorf. Spätestens mit dem 1. Mai ist die Freiluftsaison in der Stadt eröffnet worden. Doch trotz wärmerer Jahreszeit, ist einer der Freizeitklassiker schlechthin weiter außer Betrieb. Die Weisse Flotte hat ihre Linienfahrten nach Köln, Zons, Duisburg und Kaiserswerth für das Jahr 2015 abgesagt. Lediglich Charter- und Panoramafahrten stehen auf dem Programm.

Hintergrund: Seit einigen Monaten schwelt ein Streit zwischen Betreiber und Stadt, die die 60 Jahre alten Verträge für die Anleger am Rheinufer gekündigt hat, da sie anpassungswürdig seien. Es gehe etwa um Gleichbehandlung mit anderen Steiger-Nutzern. Über neue Konditionen wird man sich aber offensichtlich nicht einig.

Von beiden Seiten heißt es auf WZ-Anfrage kurz ab, dass man sich bis zu einer Übereinkunft nicht öffentlich äußern wolle. Ein aktueller Kommentar von Betreiberin Simone Küffner über ihre öffentliche Facebook-Seite macht allerdings wenig Hoffnung auf baldige Neuigkeiten: „Vielleicht kommt Anfang 2016 auch mal wieder ein Schiffs-Linienbetrieb.“

Besonders in Kaiserswerth ist man über die verhärteten Fronten verärgert. Für Dieter Ziob, als Ehrenamtler im unermüdlichen Einsatz für die Kaiserpfalz, ist es „eine Schande“, dass es zurzeit keine Schifffahrten zum historischen Stadtkern gibt.

Wie Karin Esch vom Verein „Wir Kaiserswerther“ stellt er bereits einen Besucherrückgang fest. Viele ältere Menschen würden nicht mit der U-Bahn kommen, außerdem sei die Parkplatzsituation nicht gut. Beide sehen vor allem die Stadt in der Pflicht, bei den Verhandlungen nachgiebiger zu sein, auch wenn sie finanzielle Abstriche machen müsse. Esch: „Der Oberbürgermeister hat doch angekündigt, die Stadtteile stärken zu wollen.“