1. NRW
  2. Düsseldorf

Weihnachten zu Gast im Hotel

Weihnachten zu Gast im Hotel

Viele Gäste kommen, um Verwandte zu besuchen. Manche Hotels bieten edle Weihnachts-Specials.

Während an Heiligabend viele Düsseldorfer zu Hause Geschenke öffnen oder Gans mit Klößen essen, wohnen einige Menschen im Hotel. Manche Besucher gönnen sich an den Feiertagen ein teures Menü im Fünf-Sterne-Hotel. Andere wiederum brauchen nur einen Schlafplatz, weil sie ihre Angehörigen in der Stadt besuchen. Den Abend selbst verbringen sie dann trotzdem bei der Familie.

Dass man es sich jedoch im Hotel an Weihnachten gut gehen lassen kann, zeigt der Breidenbacher Hof, a Capella Hotel an der Königsallee. Trotz der Feiertage sei das Fünf-Sterne-Hotel laut Kathrin Sion gut gebucht. Im Eingang wartet ein großer Weihnachtsbaum auf die Gäste. Unter ihm liegen als Dekoration Geschenke von Händlern aus der Umgebung.

Täglich erhalten die Besucher einen weihnachtlichen Gruß aus der Küche aufs Zimmer: Mit Stollen, Zimtstern oder Spekulatius. An Heiligabend gibt es dann ein 4-Gänge-Menü. Am ersten und zweiten Feiertag können die Gäste einen Weihnachtsbrunch etwa mit Hawaiianisches Poke vom Gelbflossen-Thunfisch buchen. 139 Euro müssen dafür bezahlt werden, sofern die Gäste unlimitierten Champagner inklusive möchten.

Die Feiertags-Besucher des Breidenbacher Hofs seien laut Kathrin Sion in der Weihnachtszeit international. „Es kommen viele Familien, aber auch ältere Ehepaare und Alleinstehende.“ Ein Grund seien auch die verlängerten Öffnungszeiten der Weihnachtsmärkte. Viele Besucher hätten sich beim Hotel danach erkundigt und planen einen Besuch am ersten oder zweiten Weihnachtstag.

Gleich nebenan, im Steigenberger Parkhotel, läuft an Heiligabend Piano-Musik. Den Besuchern wird ein Fünf-Gänge-Menü mit Dessert-Buffet geboten. Zu der Veranstaltung kommen jedoch nicht nur Übernachtungsgäste, auch von außerhalb wird das Abendprogramm gebucht.

„Über die Weihnachtstage sind eher weniger Gäste im Haus“, sagt Sprecherin Sabine Caso. Im Fünf-Sterne-Hotel wohnen zudem Langzeitgäste. Die würden hier dann auch Weihnachten im Hotel feiern. „Manche Gäste besuchen auch ihre Familien und übernachten dann bei uns.“

Dass Gäste vor allem zum Schlafen in das Hotel kommen, weiß auch Gilda Evangelou. Sie arbeitet beim Boutique Hotel Berial. „Unser Hotel liegt in einem Wohnviertel“, sagt sie. Ziemlich alle Weihnachtsgäste würden ein Zimmer mieten, da sie Verwandte in Düsseldorf besuchen. „Wir haben deshalb währenddessen gar keine Aktionen hier.“ An Heiligabend sei es dann ruhig.

„Vor den Feiertagen haben wir viele Gäste, auch wegen der Weihnachtsmärkte“, sagt Abbas Koyunco. Er arbeit beim Hotel Schumacher. An den Feiertagen selbst sei es jedoch viel ruhiger. Das Hotel hat vom 24. bis zum 29. Dezember geschlossen. Das machen auch weitere Düsseldorfer Hotels: Die Mitarbeiter freuen sich dann sicher über die freien Tage.