1. NRW
  2. Düsseldorf

Weder Alt noch Kölsch: Jetzt gibt’s Költ, auch in Düsseldorf

Neues Getränk : Weder Alt noch Kölsch: Jetzt gibt’s Költ

Neues Craftbeer gibt es auch in Gastronomien und Supermärkten in Düsseldorf.

Hans Berlin (28) und Matthias Ross (29) haben es geschafft. Während genau vor einem Jahr ihre Symbiose aus Kölsch und Alt noch an Karneval für eine jecke Schnapsidee erklärt wurde, vereint Költ heute Düsseldorfer und Kölner über das Rheinland hinaus. Über 120 000 Flaschen des Craftbeers sollen laut Berlin und Ross bereits verkauft worden sein. Alles begann bei einer Düsseldorfer Altstadt-Tour mit Kölner und Düsseldorfer Freunden. Ihnen kam die Idee ein Bier zu brauen, süffig wie ein Kölsch und würzig wie ein Alt. Für das Rezept suchten sie sich eine Biermanufaktur genau zwischen Köln und Düsseldorf, in Monheim am Rhein brauten sie das erste Költ. Es folgte eine Crowdfunding-Kampagne, bei der über 20 000 Euro gesammelt wurden. Für eine größere Produktion samt Abfüllung und Lagerkapazitäten fand man in Krefeld eine Brauerei. Um sich voll und ganz auf den Vertrieb zu konzentrieren, kündigten die beiden ihre Jobs in der Werbung und gründeten die költ GmbH mit Sitz in Monheim am Rhein. „Die ideale Lage, zentral im Rheinland, genau zwischen Köln und Düsseldorf”, sagt Berlin. Das Bier gibt’s auch in einigen Gastronomien und Supermärkten in Düsseldorf. Mehr Infos: