1. NRW
  2. Düsseldorf

Wasserspiel in Düsseldorf​: Grünpflanzen sollen Kinder auf Schadowstraße schützen  ​

Wasserspiel in Düsseldorf : Grünpflanzen sollen Kinder schützen

Auf der Schadowstraße trennt jetzt eine Reihe von Grünpflanzen das Wasserspiel vom Radweg ab.

(ujr) Das Wasserspiel vor Karstadt auf der Schadowstraße läuft wieder. Damit spielende Kinder nicht in den direkt daneben verlaufenden Radweg laufen, schirmen nun dicht nebeneinanderstehende Grünpflanzen den Nassbereich von der Straße ab, auch sind Bänke aufgestellt worden. Auf Dauer will die Stadt eine andere Lösung schaffen. Hintergrund ist ein Unfall vom Dienstag voriger Woche. Gegen 18 Uhr war ein vier Jahre altes Mädchen bei einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer so schwer verletzt worden, dass es per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zum Glück erwiesen sich die Verletzungen als nicht so schlimm, das Kind konnte noch am gleichen Abend nach Hause. Laut Polizei hatte das Mädchen, das mit seinem Vater unterwegs war, in dem Wasserspiel gespielt und war plötzlich auf den Radstreifen gelaufen. Ein 22 Jahre alter Radfahrer, der in Richtung Wehrhahn unterwegs war, kollidierte mit dem Kind.

Die Stadt stellte am Folgetag das Wasserspiel ab und kündigte eine Trennung zwischen beiden Bereichen an. Dies ist nun provisorisch durch die 22 Blumenkübel und Bänke geschehen, Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) hat eine „gestalterisch hochwertigere“ langfristige Lösung angekündigt. Die Messe hat die Pflanzkübel zur Verfügung gestellt, Gründezernent Jochen Kral kann sich die Dauerlösung ähnlich vorstellen, eventuell mit niedrigeren Pflanzen.

Die neue Gestaltung der Schadowstraße ist umstritten. Sie ist rein rechtlich eine Straße mit breiten Bürgersteigen, die allerdings tagsüber für Autos gesperrt ist. Offiziell ist sie kein Radweg, auch wenn die Piktogramme anderes signalisieren.

Dass die Regelung nach wie vor heikel ist und zu Beinahe-Unfällen führt, zeigte sich auch am Montagmorgen. Ein Kind, das mit seiner Mutter gegenüber von Karstadt auf der anderen Seite der Schadowstraße stand, sah durch die Grünpflanzen das Wasserspiel und wollte dorthin laufen. Eine Radfahrerin konnte durch Ausweichen einen Unfall gerade noch verhindern.