Was man zum Alltours-Open-Air-Kino in Düsseldorf wissen muss

Freiluftkino : Open-Air-Kino am Düsseldorfer Rheinufer: Donnerstag geht’s los

Am Kinotag Donnerstag ist die erste von 32 Filmnächten am Robert-Lehr-Ufer. Die wichtigsten Infos im Überblick.

Nach einigen Wochen Aufbauzeit kann es am Donnerstag mit dem Programm im Alltours-Open-Air-Kino am Rheinufer losgehen. Bis zum 25. August wird nun an 31 Abenden bei Einbruch der Dunkelheit die hydraulische Leinwand hochgefahren und ganz unterschiedliche Filme gezeigt.

„Der Vorverkauf für das Alltours-Kino ist sehr gut angelaufen, wir sind sehr zufrieden. Insbesondere Tickets für Musikfilme von Freddy Mercury über Elton John bis Lady Gaga und ABBA sind sehr begehrt“, sagt Projektleiterin Daniela Storck vom Veranstalter D.Live. So begehrt, dass bereits eine der Jokernights nach dieser Nachfrage entschieden wurde: Am 19. August wird das Queen-Biopic Bohemian Rhapsody ein zweites Mal gezeigt, denn die Vorstellung am 10. August ist nahezu ausverkauft. Es gibt noch wenige Restkarten an der Abendkasse. Was bei der zweiten Jokernight am 14. August gezeigt wird, ist noch ein Geheimnis.

Damit einem entspannten Kinoabend nichts im Weg steht, haben wir die wichtigsten Infos zusammengetragen.

Vorpremieren

Zwei Filme werden noch vor dem offiziellen Kinostart am Robert-Lehr-Ufer gezeigt. Am Montag, 29. Juli, ab 21.55 Uhr ist der Film Leberkäsjunkie zu sehen. Darin muss der bayrische Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) einen harten Ernährungswechsel verkraften. Und einen Mordfall lösen.

In Fisherman’s Friends wird zehn singenden Männern aus einem Fischerdorf in Cornwall plötzlich ein Plattenvertrag angeboten – und dann folgt eine große Enttäuschung. Der Film ist am Dienstag, 6. August, ab 21.40 Uhr zu sehen.

Tickets gibt es unter

alltours-kino.de/programm-tickets

Filmabende mit Vorabprogramm und prominentem Besuch

Zur Vorführung von Ballon von Michael Bully Herbig am Mittwoch, 31. Juli um 21.50 Uhr, findet vorher um 19.30 Uhr der Düsseldorf-Talk Expresso statt. Dazu haben die Darsteller des Films Friedrich Mücke und Ronald Kukulies sowie Oberbürgermeister Thomas Geisel und der Direktor des Filmmuseums, Bernd Desinger, ihr Kommen angekündigt.

Der Vorname am 3. August wird im Rahmen der WZ Special Night gezeigt. Dazu hat bereits der Regisseur Sönke Wortmann zugesagt, er will auch einen der Schauspieler aus dem Film mitbringen.

Außerdem kommen zur Vorstellung von Plan 9 aus dem Weltall (22. August um 21.15 Uhr) im Rahmen der Tele5-Reihe „Die schlechtesten Filme aller Zeiten“ vorab auch die beiden Moderatoren der TV-Sendung, Oliver Kalkofe und Peter Rütten. Einlass ist immer ab 19 Uhr.

Das Timing

Die Filme starten zu Beginn der Saison um 22 Uhr und gegen Ende um 21.10 Uhr – eben immer bei Einbruch der Dunkelheit. Es gibt auch eine Abendkasse, die ab 17 Uhr öffnet. Je nachdem, wie beliebt der Film ist, können die Karten laut Veranstalter D. Live schnell vergriffen sein. Das Kino ist dann ab 19 Uhr für die Besucher geöffnet, frühe Ticketkäufer können die Zeit bis dahin im Beachclub unter der Leinwand verbringen.

Die Kosten

Karten für den Bereich der freien Platzwahl kosten im Vorverkauf elf Euro, für die nummerierten Plätze weiter oben 16 Euro, für die VIP-Logen inklusive Catering 76 Euro. Bei der Vorführung von Plan 9 aus dem Weltall im Rahmen der „Schlechtesten Filme aller Zeiten“ am Donnerstag, 22. August, gibt es ein Spar-Angebot: Die Karten kosten 10,50 bzw. 13,50 Euro (plus Vorverkaufsgebühr) und dazu gibt es ein Getränk und eine Tüte Popcorn. Eine Vergünstigung für Kinder gibt es nur bei der Vorführung von Aladdin am Samstag, 24. August, da kosten die Karten für Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr sechs Euro plus 60 Cent Vorverkaufsgebühr.

Die Gastronomie

Das gastronomische Angebot ist laut Veranstalter erweitert worden. Eine Bratwurst kostet 3,50 Euro, Pommes ebenfalls, ein Hamburger kostet 7,50 Euro, gebratene Nudeln gibt es ab 8,50 Euro und Sushiboxen ab 8,90 Euro. Süßes Popcorn kostet 5,50 Euro pro Tüte, eine Portion Nachos mit Käsesauce und Jalapenos gibt es für 6 Euro. Alkoholfreie Getränke kosten größtenteils 4 Euro für einen halben Liter, verschiedene Biersorten in der 0,33-Liter-Flasche sind ab 3,50 Euro erhältlich.

Jugendschutz

Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur bis 22 Uhr alleine Kinovorstellungen besuchen – da die Filme dämmerungsbedingt zwischen 22 Uhr am Anfang der vier Kino-Wochen und 21.10 Uhr am Ende beginnen, müssten sie von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. Außerdem ist natürlich darauf zu achten, welche Altersfreigabe die einzelnen Filme haben.

Anreise

Der Veranstalter D.Live empfiehlt die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Züge der Linien U78 und U79 fahren bis zur Haltestelle Victoriaplatz/Klever Straße, von da sind es etwa 400 Meter Fußweg durch den Rheinpark bis zum Rheinufer. Es gibt auch einen Parkplatz unten am Robert-Lehr-Ufer, erfahrungsgemäß sei dieser aber schnell überfüllt, so die Veranstalter.

Beachclub

Der Beachclub unter der Kinoleinwand ist bei schönem Wetter werktags von 15 Uhr und bis 30 Minuten vor Filmstart geöffnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung