Was Erbstücke wert sein können

Was Erbstücke wert sein können

Experten des Dorotheums bewerteten am Mittwoch im Malkasten kostenlos Gemälde, Schmuck und andere Kunstgegenstände.

Düsseldorf. "1.500 bis 1.800 Euro soll das Gemälde mit den Wildschweinen wert sein", freut sich Simone Krüger. Sechs Bilder hat die Kölnerin am Mittwoch zur Bewertung anlässlich des Expertentages im Malkasten mitgebracht.

Die Werke stammen aus dem Haus ihrer Eltern. "Ich habe die Bilder nach ihrem Tod geerbt, aber ich habe keine Verwendung dafür", sagt Krüger. Das Wildschwein-Gemälde des Kölner Malers Wilhelm Lorenz stieß bei der Kunstexpertin Dimitra Reimüller tatsächlich auf Interesse.

Angeboten wurde die kostenlose Beratung vom Auktionshaus Dorotheum. Die Aktion im Malkasten an der Jacobistraße findet jedes Jahr statt. "Die Nachfrage ist groß, viele Leute haben Kunstgegenstände, deren Wert sie nicht kennen", sagt Petra Schäpers vom Dorotheum.

50 bis 100 Interessenten kommen im Schnitt zum Expertentag. Dabei kam schon der ein oder andere Schatz zum Vorschein. "Zwei bis drei besonders wertvolle Stücke sind jedes Mal dabei", sagt Schäpers. "Es kam schon vor, dass wir Werke für bis zu 60.000 Euro akquiriert haben."

Bei solchen Zufallstreffern ist die Freude der Besitzer erwartungsgemäß groß. Dennoch sind Überraschungen eher selten. Die meisten Besucher wissen schon vorher, was sie für ihr Objekt erwarten können.

"Ich hatte mich im Internet erkundigt, welchen Wert die Werke von Lorenz haben", sagt Simone Krüger. Um das Geld geht es ihr bei der Bewertung der Bilder aber weniger. "Sie sind mir einfach zu altmodisch, um sie zu Hause aufzuhängen", sagt sie. Und bevor sie in der Garage verstauben oder weggeworfen werden, sei es doch schöner, wenn sie jemand erhält, der Freude daran hat.

Kunstobjekte, welche die Mitarbeiter des Auktionshauses als wertvoll einstufen, können gleich im Malkasten an das Dorotheum übergeben werden. "Wir finden dann die passende Auktion für das Objekt", sagt Schäpers. "Es wird bis zur Versteigerung von uns aufbewahrt und an den Ort der Auktion überführt."

Im Herbst oder Winter sollen Simone Krügers "Wildschweine" in Wien versteigert werden. "Ob sie dann tatsächlich den geschätzten Betrag erzielen, bleib abzuwarten", sagt sie.