Warnstreik an der Uni-Klinik in Düsseldorf

Warnstreik an der Uni-Klinik in Düsseldorf

50 Personen streikten am Donnerstag, in der nächsten Woche sollen die Streiks deutlich ausgeweitet werden.

Düsseldorf. 50 Personen sind nach Auskunft von Verdi-Sprecher Jan von Hagen am Donnerstag dem Aufruf zu einem auf diese Teilnehmerzahl begrenzten Warnstreik für bessere Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals gefolgt. Uni-Klinik-Sprecher Stefan Dreising spricht von nicht sichtbaren Beeinträchtigungen und nur vereinzelten Streikmeldungen.

Am Freitag folgen Gespräche zwischen Verdi und Klinik-Vorstand über Notdienstvereinbarungen für weitere Streiks. Hier soll etwa festgelegt werden, wie viele OPs ausfallen können, ohne, dass laut Verdi das Wohl der Patienten gefährdet werde. Die Gewerkschaft kündigt für Mittwoch (Ausweitung auf Dienstag möglich) einen nicht begrenzten Warnstreik an.

Eine Urabstimmung für längere Streiks könnte Ende Juni folgen. ale

Mehr von Westdeutsche Zeitung