1. NRW
  2. Düsseldorf

Wahl: Viele Wege zur gültigen Stimme

Wahl: Viele Wege zur gültigen Stimme

Bis Sonntag können 413 500 Wahlberechtigte ihren Zettel abgeben. Auch Briefwahl ist noch möglich. In der Kabine sind Helfer zugelassen.

Wie lange kann ich noch per Briefwahl meine Stimme abgeben? In welcher Zeit sind die Wahllokale geöffnet? Wie verhalte ich mich im Wahllokal? Gibt es einen Fahrdienst? Die wichtigsten Fakten zur morgigen Bundestagswahl in einer Fragenanalyse:

Voraussetzung: Der rote Wahlbriefumschlag muss am Wahltag bis 18 Uhr eingegangen sein. Das Amt für Statistik und Wahlen empfiehlt wegen der Postlaufzeiten ab sofort den persönlichen Besuch. Dafür hat das Amt in der Brinckmannstraße 5 heute und Freitag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wer die Briefwahl beantragt hat, aber noch keine Unterlagen hat, sollte sich bei der Stadt melden. Eine Ersatzausstellung von Wahlscheinen ist bis Samstag, 23. September, 12 Uhr, beim Amt für Statistik und Wahlen möglich.

315 Wahllokale öffnen am Sonntag von 8 bis 18 Uhr.

Die CDU bietet einen Fahrdienst an. Anmeldung unter Telefon 13 600 96.

Wer im Wählerverzeichnis registriert ist, aber keinen Wahlschein erhalten oder ihn verlegt hat, kann im zuständigen Wahllokal dennoch wählen. Voraussetzung: Vorlage des Personalausweises.

Wichtig ist, dass der Wählerwille eindeutig erkennbar ist. Auf jeder Hälfte des Stimmzettels darf maximal ein Kreuz gemacht werden, aber auch Signale wie Häkchen sind möglich.

Man kann eine ungültige Erst- und eine gültige Zweitstimme abgeben und umgekehrt. Wenn man sich vertut, sollte man nach einem neuen Wahlzettel fragen. Voraussetzung: Der alte Wahlzettel wird vor den Augen der Wahlhelfer zerrissen.

Da die Wahl geheim ist, darf niemand mit in die Wahlkabine. Wahlhelfer und Wahlvorstand hingegen haben sich zur Neutralität verpflichtet: Sie dürfen in die Kabine, wenn ein Wähler danach fragt.

Es gibt keinen Dresscode. Verboten ist jedoch Wahlwerbung. Zeichen, die auf eine bestimmte Präferenz hinweisen, müssen abgedeckt werden.

Das Amt für Statistik und Wahlen bietet eine Hotline an: 89-933 68, am Samstag, 8 bis 12 Uhr, am Wahltag, 8 bis 18 Uhr.