Vorsicht bei hohen Renditen

Vorsicht bei hohen Renditen

Düsseldorf. Selber schuld!? Ja, wer sich von hohen Renditeversprechen locken lässt, darf sich nicht wundern, wenn er Schiffbruch erleidet. Aber so einfach ist es nicht. Seit 2004 hat der Bundesgerichtshof mehrfach entschieden, dass Innenprovisionen von 15 % oder mehr aufklärungspflichtig sind.

Dem sind die Banken bei besagten Schiffsfonds offenbar nicht nachgekommen — obwohl (oder weil?) sie einen Teil des Geldes selbst einstreichen. Gut, dass die Richter nun konsequent urteilen — die Banken werden hoffentlich die richtigen Konsequenzen ziehen. Allen Sparern kann man nur raten: Vorsicht bei extrem hohen Renditen. Da ist eigentlich immer was faul...