„Mercure“ in Hassels Vier-Sterne-Hotel in Düsseldorf soll komplett zum Flüchtlingsheim werden

Düsseldorf · Die Stadt nutzt das Hotel bereits für die Unterbringung einiger Geflüchteter aus der Ukraine. Nun will das Land das „Mercure“ in Hassels pachten und als Notunterkunft nutzen – die Politik vor Ort wusste davon nichts.

Die Stadt hat bereits Zimmer für Geflüchtete angemietet, das Land will das Hotel nun als Notunterkunft nutzen.

Die Stadt hat bereits Zimmer für Geflüchtete angemietet, das Land will das Hotel nun als Notunterkunft nutzen.

Foto: RP/Oliver Auster

Noch kann man im Mercure-Hotel Düsseldorf Süd ein Zimmer buchen: Das Vier-Sterne-Haus wirbt mit „modernem Design“ und „warmer Atmosphäre“. Ab April soll das Hotel in Hassels zu einer landeseigenen Notunterkunft für Flüchtlinge werden. Der Vertrag ist noch nicht in trockenen Tüchern, die Pläne sind nach ersten Informationen aber weit fortgeschritten. Die Düsseldorfer Bezirksregierung sucht bereits nach Sicherheitspersonal für den Standort. Vor Ort weiß die Politik noch von nichts.