Viel Bewegung in der Bezirksliga

Viel Bewegung in der Bezirksliga

Am Wochenende geht die Amateurfußball-Saison weiter.

<

p class="text"><h2>DSV 04 (18.) - VfB Solingen (3.)

Mit dem schweren Nachholspiel gegen den Aufstiegsanwärter VfB Solingen beginnt für den DSV 04 morgen der zweite Teil der Mission „Klassenerhalt“ in der Fußball-Bezirksliga. Das Schlusslicht zeigte in den Testspielen Licht und Schatten. So steht einem beachtlichen 1:1 gegen den Oberligisten DSC 99 unter anderem ein 0:7 gegen den Ligarivalen Schwarz-Weiß 06 gegenüber. Die Hoffnungen auf eine bessere Rückrunde ruhen auch auf den Schultern von Sven Köppen. Der 32-jährige Routinier soll der Abwehr der Lierenfelder den nötigen Halt geben.

Auch beim TV Kalkum-Wittlaer bastelte man in der Winterpause erfolgreich an einer Rückholaktion. Der oberligaerfahrene Markus Zimmermann soll den TVKW zum Klassenerhalt führen. Im Heimspiel gegen die TSV Eller 04 werden die Stärken des Innenverteidigers gleich gefragt sein. Denn die zweitplatzierte TSV ergänzte die ohnehin starke Offensive mit Hakan Orhan vom DSV 04, der in der Vorsaison in der Bezirksliga 15 Mal für den MSV Düsseldorf erfolgreich war.

Einiges an Bewegung gab es in der Winterpause auch beim Aufsteiger SG Benrath-Hassels. Neben den Routiniers Mario Sakaschewski (zu Sparta Bilk) und Necati Ergül (Karriereende) steht auch der talentierte Bazou Coulibaly nicht mehr im Aufgebot. Im Heimspiel gegen Schwarz-Weiß könnte dafür erstmals der von den Sportfreunden Gerresheim gekommene Tobias-Jürgen Böhm in der Startelf stehen. Der 28-Jährige hat seine Torgefährlichkeit auch schon in der Landesliga unter Beweis gestellt.

Mit Rückenwind dürfte der Lohausener SV in die Partie beim Aufstiegsanwärter DITIB Solingen gehen. Denn die Generalprobe ist dem Team von Dirk Mader geglückt. Gegen die klassenhöhere Reserve des TSV Meerbusch gewann der LSV mit 3:1.

Gar eine blütenweiße Weste behielt die SG Unterrath in insgesamt fünf Testspielen. Dabei wurde auch das stark besetzte Team von Genc Osman aus Duisburg bezwungen. Das ist aber natürlich noch keine Garantie dafür, dass auch der Pflichtspielstart gegen den VfB Hilden II am Sonntag gelingt.