1. NRW
  2. Düsseldorf

Versuchte Tötung in Düsseldorf-Oberbilk - 37-Jähriger festgenommen

Mordkommission ermittelt : Versuchte Tötung in Düsseldorf-Oberbilk - 37-Jähriger festgenommen

In einer Wohnung an der Oberbilker Allee gab es Samstag einen Streit, der so eskalierte, dass ein Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Wegen des Verdachts einer versuchten Tötung sollte ein 37-Jähriger am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. Das gaben Staatsanwaltschaft und Polizei bekannt. Nach Würdigung der bislang vorliegenden Informationen sei es am Samstagnachmittag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Oberbilker Allee zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen. Dabei sei der 54-jährige Wohnungseigentümer so massiv attackiert worden, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Nachdem in unmittelbarer Nähe zum Tatort vier Verdächtige festgenommen werden konnten, kristallisierte sich im Laufe der weiteren Ermittlungen ein anderer Hauptverdächtiger heraus. Die Polizei nahm diesen Mann noch in der Nacht zu Sonntag fest.

Die Staatsanwaltschaft wertet die Attacke derzeit als versuchtes Tötungsdelikt, das heißt der Angreifer hat mindestens billigend in Kauf genommen, dass der 54-Jährige umkommt. Die Polizei hat deshalb eine Mordkommission eingerichtet. Nach Angaben der Ermittler bestand am Sonntag bei dem 54-Jährigen keine Lebensgefahr mehr.