1. NRW
  2. Düsseldorf

Verkehrsknotenpunkt in Düsseldorf-Heerdt wird umgebaut

Verkehr in Düsseldorf : Die Arbeiten auf der Großbaustelle am Heerdter Lohweg kommen gut voran

Der Heerdter Lohweg bekommt einen direkten Anschluss an die Bundesstraße B7. Die Arbeiten für den Bau der neuen Anschlussstelle laufen seit Sommer 2019 und kommen gut voran.

Ende 2021 sollen sie abgeschlossen werden, das bekräftigte jetzt Florian Reeh, Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement, bei einem Baustellenrundgang. 

Fertiggestellt wurden bereits die parallele Fahrbahn auf der nördlichen Seite der Brüsseler Straße sowie große Teile der Fahrbahn in Richtung Kaarst. Für die Erneuerung des Straßenentwässerungskanals im Mittelstreifen der Brüsseler Straße und Asphaltarbeiten an den Hauptfahrbahnen wurde die verkehrsärmere Zeit der Corona-Einschränkungen genutzt. Sondierungsarbeiten wurden ebenfalls vorgenommen. Infolgedessen wurden zwei Punkte untersucht, wo der Verdacht bestand, dass sich dort Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg befinden könnten. Momentan sind das südliche und nördliche Widerlager der neuen Straßenbrücke Heerdter Lohweg in Bau. Ferner befindet sich der Stahlüberbau in der Montage. Im Straßenbau laufen die Arbeiten auf der Südseite der Brüsseler Straße in Fahrtrichtung Düsseldorf weiter. Dort erfolgt der Bau der Fahrbahn und der Straßenentwässerung. Die Auffahrt vom Heerdter Lohweg in Richtung Rheinalleetunnel ist an dieser Stelle bereits gut zu erkennen.

Die neue Anschlussstelle Heerdter Lohweg wird im Westen durch die Schiessstraße, im Norden durch die Willstätterstraße, im Osten durch den Verkehrsknoten Heerdter Dreieck und im Süden durch die Pariser Straße begrenzt. Künftig werden mit dem Anschluss mehrere neue Fahrbeziehungen zur B7 geschaffen. Das alte Brückenbauwerk Heerdter Lohweg wird durch einen Neubau ersetzt. Die Bogenbrücke hat eine Länge von 66 Metern und ist 25,50 Meter breit. Es werden zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung mit einer Fahrbahnbreite von je drei Meter hergestellt sowie beidseitig ein getrennter Geh- und Radweg.