1. NRW
  2. Düsseldorf

Vergewaltigt: Strafe nach sieben Jahren

Vergewaltigt: Strafe nach sieben Jahren

DNA-Spur: Sechs Jahre Haft – Täter über Umweg gefunden.

Düsseldorf. Weil er vor sieben Jahren in Unterrath eine Frau vergewaltigt hatte, ist gestern ein 30-jähriger Mann vom Landgericht zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann war der 32-Jährigen im Sommer 2001 nach einer Kneipentour in ihre Wohnung gefolgt. Dort zwang er sie zum Geschlechtsverkehr, bevor er flüchtete und mit ihrem Schlüssel die Tür abschloss. Erst eine Nachbarin konnte die völlig aufgelöste Frau befreien. Mehr als sechs Jahre später hatte eine DNA-Spur das Landeskriminalamt zum Täter geführt. Dieser war im August 2005 wegen sexueller Nötigung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Damals hatte der Mann eine Speichelprobe abgegeben - ein Abgleich mit einem Vaginalabstrich der damals 25-jährigen Unterratherin ergab eine Überstimmung. Im Prozess hatte der Mann behauptet, dass die Frau freiwillig mit ihm ins Bett gegangen sei. Sie leidet noch heute unter Angstzuständen und Albträumen.