1. NRW
  2. Düsseldorf

Vatertag in Düsseldorf: Viele Einsätze in der Altstadt - vier Polizisten verletzt

„Uneinsichtig und aggressiv“ : Viele Einsätze in der Düsseldorfer Altstadt: Vier Polizisten verletzt

Nach einem ruhigen Feiertag ist es in der der Düsseldorfer Altstadt zu zahlreichen Einsätzen gekommen. Mehrere Kräfte der Polizei wurden verletzt.

In der Nacht zu Freitag ist es in der Düsseldorfer Altstadt zu zahlreichen Einsätzen für die Polizei gekommen. Bei einem Vorfall wurden vier Einsatzkräfte verletzt: Gegen 1.50 Uhr wurde eine Streife im Bereich der Bolkerstraße auf ein streitendes Pärchen aufmerksam. Während der Klärung sei ein Dritter (27) an die Polizisten herangetreten, gab sich als „Boxer“ aus. Alle Personen hätten sich „aggressiv“ verhalten, die Personalien sollten kontrolliert werden. Ein 30-Jähriger leistete Widerstand, musste fixiert werden und auch der 27-Jährige musste „mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht“ und gefesselt werden, heißt es im Bericht der Polizei weiter. In der Nacht zu Freitag habe es eine „hohe Einsatzdichte“ gegeben.

Zuvor waren gegen 1 Uhr Videobeobachter der Polizei Düsseldorf auf einen Streit zwischen zwei Gruppen im Bereich Hunsrückenstraße/ Bolkerstraße aufmerksam geworden.

Ein Mitglied einer Hobby-Fußballmannschaft habe sich als besonders renitent erwiesen. Der 29-Jährige habe sich während einer Überprüfung „zunehmend uneinsichtig und aggressiv“ verhalten. Bei einer Durchsuchung nach Ausweisdokumenten habe er Widerstand geleistet, Mitglieder seiner „Mannschaft“ versuchten, ihn zu unterstützen und zu befreien. „Die Beamten mussten nach mehrfacher Androhung Reizgas gegen diese Personen einsetzen“, teilte die Polizei weiter mit. Insgesamt neun Menschen seien in Gewahrsam genommen worden.

Zwei Strafanzeigen wegen des Verdachts des Widerstandes, der Gefangenenbefreiung und der gefährlichen Körperverletzung (Wurf eines Feuerzeuges aus der Gruppe) wurden gefertigt. Dem 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, so die Polizei weiter.

(red)