1. NRW
  2. Düsseldorf

Untersuchung zu Autoverkehr sagt, dass Düsseldorf langsamste Stadt ist

Verkehr : Im Auto ist Düsseldorf die „langsamste Stadt“ Deutschlands

In der Landeshauptstadt fahren die Autos im Tagesdurchschnitt so langsam wie sonst nirgends. Kleiner Trost: Köln ist auch nur 2,4 km/h schneller.

Düsseldorf soll gemessen daran, wie schnell Autos in einer Stadt vorankommen, die langsamste in ganz Deutschland sein. Das hat der Bundesverband für Logistik (BVL) untersucht. Die sprichwörtliche rheinische Gemütlichkeit spiegele sich demnach in Düsseldorf – ungewollt – im Straßenverkehr wider. Hier fließt der Verkehr mit 35,6 Kilometern pro Stunde im Tagesdurchschnitt auf den Hauptverkehrsadern.

Aber auch in Köln, Stuttgart, Frankfurt oder Hamburg zeigt die Tachonadel nicht höher als 38 km/h. Bremen und Dresden zählen mit jeweils 42 und 41 km/h zu den Spitzreitern. Für die Analyse hat der BVL nach eigenen Angaben 58 Milliarden Verkehrsdatenpunkte ausgewertet. Die Navigationssysteme vieler deutscher Automobilhersteller sind mit dem IT- und Geodatendienstleister Here-Technologies verbunden. Die Messung der Geschwindigkeit beruht damit auf den anonymisierten Bewegungsdaten der Pkws und Nutzfahrzeuge. Um eine Vergleichbarkeit der Daten zwischen den Städten sicherzustellen, wurden nur Straßen der gleichen Größenklassifikation und Geschwindigkeitsbegrenzung einbezogen.