1. NRW
  2. Düsseldorf

Unterbilk: Stadt zählt 266 Falschparker in fünf Tagen

Unterbilk: Stadt zählt 266 Falschparker in fünf Tagen

Bei einem Feuerwehreinsatz Anfang Juli blockierten falsch geparkte Autos die Rettungskräfte. Zwei Wochen später zeigt sich: Die Lage hat sich nicht verbessert.

Düsseldorf. Dass ein falschgeparktes Auto einen Feuerwehreinsatz in Unterbilk behindert hat, scheint kein Umdenken bei den Autobesitzern im Umfeld bewirkt zu haben. Das geht aus einer Schwerpunktaktion hervor, die das Ordnungsamt in der betroffenen Nachbarschaft durchgeführt hat. Rund um Weiher-, Konkordia- und Bürgerstraße wurden laut Stadt in fünf Tagen 266 Fahrzeuge registriert, die im Halteverbot standen.

Bei dem Einsatz Anfang Juli kam die Feuerwehr mit ihren Großfahrzeugen nicht zum Einsatzort auf der Weiherstraße durch. Die Feuerwehr warnte damals: "Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder, dass Falschparker durch ihr Verhalten Menschen gefährden, da die Retter nicht oder nicht rechtzeitig zur Einsatzstelle gelangen können."