1. NRW
  2. Düsseldorf

Unterbacher See: Jetzt kommt die Westenpflicht

Unterbacher See: Jetzt kommt die Westenpflicht

Nach dem Tod eines Jungen bei einer Tretbootfahrt sollen jetzt alle Nichtschwimmer Westen tragen.

Düsseldorf. Am Unterbacher See wird das Tragen von Schwimmwesten auf Tretbooten für Nichtschwimmer ab sofort zur Pflicht. Damit reagiert die Geschäftsführung des Zweckverbandes auf den tragischen Tod eines Zwölfjährigen, der am Montag nach einem Sprung von einem Tretboot ertrunken war. Es wird vermutet, dass der Junge aus Norwegen nicht schwimmen konnte.

Darüber hinaus stellt der Zweckverband nun auch bei der Tretbootausleihe Auftriebswesten kostenlos zur Verfügung. Zahlreiche Eltern hatten sich am Tag nach dem tragischen Unfall gegenüber der WZ beklagt, dass an der Kasse auch auf Nachfrage keine Schwimmwesten für die Kinder ausgegeben wurden.

In ihrer Pressemitteilung betont die Geschäftsführung des Zweckverbandes, dass ihr die Sicherheit der Gäste stets ein wichtiges Anliegen sei. So gebe es „Regelungen, Einweisungen, Seeaufsicht, Badeaufsicht“.

Und weiter: „Es werden bei gefährlichem Verhalten Ermahnungen und sogar Verweise ausgesprochen.“ Allerdings hätte der tragische Vorfall auch gezeigt: „Absolute Sicherheit gibt es nicht.“

Für Nachfragen war der Zweckverband auch am Mittwich nicht für die WZ zu erreichen. So bleibt zum Beispiel die Frage offen, wie kontrolliert werden kann, ob es sich um einen Schwimmer oder einen Nichtschwimmer handelt.