Unfallflucht im Bereich Flehe/Volmerswerth - 10-jähriger Junge verletzt

Unfallflucht im Bereich Flehe/Volmerswerth - 10-jähriger Junge verletzt

Düsseldorf. Ein Radfahrer kollidierte am Samstagnachmittag mit einem 10-Jährigen, der auf einem Skateboard unterwegs war. Dabei erlitt das Kind Verletzungen und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Radfahrer verschwand einfach von der Unfallstelle.

Nach Aussagen des Jungen war er am Samstagmittag mit seinem Skateboard unterwegs. Er hatte zunächst auf einem Freizeitgelände an der Ulenbergstraße gespielt. Auf dem Rückweg verirrte sich der Junge, fuhr zunächst am Rhein in Richtung Flehe/Volmerswerth entlang und bog dann auf eine schmale Straße ab. Zu seiner Orientierung diente ihm der gut sichtbare Rheinturm.

Auf der ihm unbekannten Straße näherte sich ihm von hinten ein Radfahrer. Als dieser den Zehnjährigen überholen wollte, touchierte der Radfahrer den Jungen. Das Kind stürzte auf die Straße und verletzte sich dabei. Auch der Mann geriet ins Straucheln, konnte sich aber auf dem Rad halten. Obwohl der Junge blutete, dem Radler hinterherrief und dieser sich mehrfach umdrehte, setzte der Mann seine Fahrt fort, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Der 10-Jährige fuhr weiter, bis er die Einmündung, Aderdamm/Viehfahrtsweg erreichte. Von hier aus rief er seinen Vater an, der ihn von dort abholen sollte. Zwischenzeitlich stießen aber auch Polizeibeamte auf den verletzten Jungen und kümmerten sich bis zum Eintreffen eines Krankenwagens um ihn. Der Radfahrer soll circa 50 Jahre alt sein und hat graue, gewellte Haare. Er trug zur Unfallzeit ein weißes T-Shirt mit blauen Längsstreifen. Der Mann soll einen "vorstehenden Bauch" haben und war unrasiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung