1. NRW
  2. Düsseldorf

Unfallflucht: Bürgermeister Conzen vor Gericht

Unfallflucht: Bürgermeister Conzen vor Gericht

Der Prozess findet am 12. Juni statt. Der CDU-Politiker sagt erstmal nichts zu den Vorwürfen.

Düsseldorf. Als ehemaliger Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses müsste Bürgermeisters Friedrich G. Conzen (CDU) wissen, wie man sich auf den im Straßen zu benehmen hat. Doch im Februar vergangenen Jahres soll der 72-Jährige ganz erheblich gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen haben. Unfallflucht wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor, am 12. Juni findet der Prozess vor dem Amtsgericht statt. „Ich möchte dazu nichts sagen“, erklärte Conzen am Freitag der Westdeutschen Zeitung.

Am 6. Februar 2017 soll der Bürgermeister mit einem Audi um 18.35 Uhr auf der Münchener Straße unterwegs gewesen sein. Durch eine Unachtsamkeit habe er den Opel einer Frau gerammt. Dabei entstand nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ein Schaden von genau 1028,65 Euro. Obwohl Conzen den Unfall bemerkte, soll er einfach weitergefahren sein.

Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst einen Strafbefehl über 6000 Euro erlassen und ein Fahrverbot von zwei Monaten festgesetzt. Dagegen legte Conzen Einspruch ein. Zu den Vorwürfen hat er sich nach Informationen der WZ bisher nicht geäußert. Zum laufenden Verfahren will auch sein Rechtsanwalt Michael Noll nichts sagen. Es sei aber keine dienstliche Fahrt gewesen und es habe sich auch nicht um den Dienstwagen des Bürgermeisters gehandelt.