1. NRW
  2. Düsseldorf

Unfall in Düsseltal: Feuerwehr befreit 28-Jährige aus Pkw

Feuerwehr : Unfall in Düsseltal: Feuerwehr befreit 28-Jährige aus Pkw

Ein Ford war aus bislang ungeklärter Ursache an der Kreuzung Vautierstraße/Otto-Petersen-Straße von der Fahrbahn abgekommen. Die Fahrerin wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Bei einem Verkehrsunfall in Düsseltal ist eine 28-Jährige Frau verletzt worden. Sie musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden, notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Donnerstagmorgen, gegen 8 Uhr, hatten Passanten über den Notruf 112 einen Verkehrsunfall an der Kreuzung Vautierstraße/Otto-Petersen-Straße gemeldet. Ein Ford war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen mit der Fahrerseite gegen eine Laterne gestoßen. Die eingetroffenen Notfallsanitäter der Feuerwehr begannen sofort mit der medizinischen Erstversorgung der 28-jährigen Fahrerin im Unfallwrack.

Da die Fahrertür sich nicht öffnen ließ, stabilisierten die hinzugerufenen Feuerwehrleute zuerst den Pkw. Danach erfolgte in enger Absprache mit der Notärztin „eine patientengerechte Rettung“, so der Sprecher der Feuerwehr. Dafür ließ der Einsatzleiter die Fahrertür mit hydraulischem Rettungsgerät entfernen. Da der Pkw auf der Fahrerseite noch nah an der Laterne stand, konnte die Rettung der 28-Jährigen nur über die Beifahrerseite erfolgen. Mittels Schneid- und Spreizgerät wurde eine Öffnung an der Beifahrerseite des deformierten Fahrzeugs geschaffen. „Über ein Rettungsbrett konnte die Fahrerin dann aus dem Pkw gebracht werden.“

Die Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.