1. NRW
  2. Düsseldorf

Unfall am Weihnachtsmarkt in Düsseldorf - drei Personen schwer verletzt​

Fußgänger erfasst : Unfall am Weihnachtsmarkt in Düsseldorf - drei Personen schwer verletzt

Im Bereich der Kö in Düsseldorf ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Ein internistischer Notfall kann ausgeschlossen werden.

Im Bereich der Königsallee ist ein Auto offenbar von der Fahrbahn abgekommen und hat Passanten erfasst. Drei Menschen wurden schwer verletzt, erklärte ein Sprecher der Polizei. Zwei von ihnen schwebten nach den Angaben der Beamten vorübergehend in Lebensgefahr. Zu dem Unfall kam es am Dienstagabend gegen 18 Uhr in Nähe des Weihnachtsmarkts.

Der hintere Bereich der Kö sei abgesperrt worden, so der Sprecher der Polizei in Düsseldorf. Nach Angaben der Polizei kollidierte das Auto mit dem Pkw eines 48-jährigen Nortorfers, der leicht verletzt wurde. Anschließend touchierte das Fahrzeug mehrere Pkw und E-Scooter, fuhr dann in eine Menschengruppe und kam vor den Pollern in Nähe zum Weihnachtsmarkt zum Stehen.

Am Steuer des Unfallwagens soll nach den Angaben ein 84-Jähriger aus Mettmann gewesen sein, der offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, so der Sprecher der Polizei weiter. Der Sprecher betonte, dass es sich um einen Verkehrsunfall handelte. Der Rettungsdienst war mit zahlreichen Kräften ausgerückt, da die ersten Meldungen „dramatisch“ klangen, so ein Sprecher der Feuerwehr. Die Menschen seien an einer Fußgängerkreuzung von dem Fahrzeug erfasst worden. Durch den hohen Kräfteeinsatz konnten die Verletzten nach den Angaben schnell versorgt werden.

Die Unfallursache sei unklar, man gehe aber von menschlichem Versagen aus, so der Polizei-Sprecher. Um einen internistischen Notfall soll es sich dabei nicht gehandelt haben. Möglicherweise spielten diffuse Lichtverhältnisse und der Nieselregen eine Rolle. Der Fahrer und seine Beifahrerin erlitten einen Schock.

(pasch/dpa)