Unbekannter bricht bei Swarovski an der Kö ein

Unbekannter bricht bei Swarovski an der Kö ein

Der Mann zerstörte die Eingangstür und zwei Vitrinen, stahl wertvolle Armbanduhren.

Düsseldorf. Ein Unbekannter ist in der Nacht zu Sonntag in die Boutique der Schmuckfirma Swarovski an der Königsallee eingebrochen. Um 5.40 Uhr ging die Alarmanlage los — doch als die Polizei am Haus Nummer 82-84 eintraf, war der Coup schon gelaufen. Zwei Vitrinen waren aufgebrochen, diverse Schmuckstücke — vor allem Armbanduhren — fehlten. Der Wert der Beute ist noch unbekannt.

„Die Kollegen vor Ort sind dabei, die Schadenshöhe zu eruieren“, sagt Holger Beckers vom Swarovski-Marketing auf WZ-Anfrage. Was er bereits weiß, ist, dass es eine Videoaufnahme von der Tat gibt. „Es war eine sehr kurze Angelegenheit“, berichtet Beckers. Allerdings sei der Einbrecher maskiert gewesen. „Ob das Material verwertbar ist, müssen wir noch schauen“, erklärt Polizeisprecher Michael Baum deshalb — und bittet Zeugen, sich unter Tel. 8700 zu melden.

Erst im Herbst hatte es um die Sicherheit an der Kö eine Debatte gegeben — nach einem Raubversuch und einem erfolgreichen Überfall im Juweliergeschäft Blome. Die Geschäftsleute und die Polizei einigten sich danach auf eine engere Zusammenarbeit, die Kripo bot Beratung bei Sicherheitsvorkehrungen in den Geschäften an.

Bei Swarovski allerdings gibt es bisher offensichtlich weder Sicherheitsglas noch ein Schutzgitter für die Nacht. Beides ist laut Polizeisprecher Baum ansonsten die Regel bei den Kö-Geschäften. „Wir werden uns nun sicher überlegen, wie wir die Sicherheit am Standort verstärken können“, kündigt Beckers an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung