Ukraine-Präsident: Überraschungsbesuch in der Düsseldorfer Altstadt

Ukraine-Präsident: Überraschungsbesuch in der Düsseldorfer Altstadt

Petro Poroschenko steuerte nach der Verleihung des Karlspreises das Restaurant Schiffchen an. Es gab Schweinshaxe und Ochsenragout.

Düsseldorf. Dass die längste Theke der Welt einen Besuch wert ist, hat sich bis nach Kiew herumgesprochen. Völlig überraschend entschied sich der ukrainische Präsident Petro Poroschenko am Donnerstag zu einem Ausflug in die Düsseldorfer Altstadt, nachdem er zuvor an der Verleihung des Karlspreises in Aachen teilgenommen hatte.

Die Flotte aus schwarzen Limousinen stoppte, begleitet von jeder Menge Polizei, vor dem Schiffchen. Dort hielt sich Poroschenko rund zwei Sunden lang auf. Schmecken ließ er sich Schweinshaxe und Ochsenschwanzragout. Zum offiziellen Besuchsprogramm gehörte der Abstecher nicht. Wie eine Polizeisprecherin erklärte, sei man aber rechtzeitig informiert worden.

(Petro Poroschenko (Archivffoto:dpa))

Mehr von Westdeutsche Zeitung