Uhren und Skulpturen: K21 stellt Künstlergruppe Raqs aus

Uhren und Skulpturen: K21 stellt Künstlergruppe Raqs aus

Düsseldorf. Mit Skulpturen und Video-Installationen ist die indische Künstlergruppe Raqs Media Collective in die Kunstsammlung NRW eingezogen. Das K21 Ständehaus in Düsseldorf zeigt als erstes deutsches Museum eine Ausstellung mit Arbeiten der der drei Künstler, die sich häufig auf politische und kulturelle Fragen beziehen.

„Sie formulieren Themen, die jeden angehen“, sagte Susanne Gaensheimer, die Direktorin der Kunstsammlung, am Freitag. Vom 21. April bis zum 12. August sind die Kunstwerke im weitläufigen Untergeschoss des Museums und im davor liegenden Park zu sehen.

Vor allem das Thema Zeit hat es Raqs angetan: So in einer Installation namens „Escapement“ mit 27 großen, silbernen Uhren, die in Form einer riesigen Welle an der Wand hängen. Auf dem Ziffernblatt stehen keine Zahlen, sondern Zustände wie Angst, Panik, Pflicht, Müdigkeit: ein Verweis auch auf die vielen, rund um die Uhr und weltweit aktiven Callcenter in Indien. Eine Videoarbeit vergrößert den Handabdruck eines bengalischen Bauern von 1858 auf einem Dokument der britischen Kolonialmacht: Übergroß projiziert, bewegen sich die Finger und zählen. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung