1. NRW
  2. Düsseldorf

Turbulente Schlussphase in Gerresheim

Turbulente Schlussphase in Gerresheim

Allein in der Nachspielzeit fallen drei Tore.

In den letzten Minuten eines Fußballspiels kann es gern mal hektisch werden, aber das, was am fünften Spieltag der heimischen Kreisliga A zwischen den Sportfreunden Gerresheim und Sparta Bilk passierte, werden alle Beteiligten so schnell nicht vergessen: drei Tore und jede Menge Aufregung. Bereits die ersten beiden Tore waren spät gefallen. Sebastian Giera hatte den Außenseiter in der 80. Minute in Führung gebracht, ehe Alon Abelski in der 86. ausglich. Doch dann ging es erst richtig los, als Marco Nikolic in der Nachspielzeit den vermeintlichen Siegtreffer für die Gerresheimer schoss. Im direkten Gegenzug glich Gürkan Gülten zum 2:2 aus, ehe Ben Abelski in der 97. Minute sogar noch das 3:2 für Bilk erzielte. Dabei blieb es dann. Sparta bleibt ganz oben, die Sportfreunde warten weiter auf den ersten Sieg.

Dagegen war der Nachmittag des Lokalrivalen TuS Gerresheim fast schon langweilig. 2:0 hieß es am Ende des ersten Spiels für Neu-Trainer Christian Schmitz gegen den FC Tannenhof. Marco Michalzik traf zum 1:0 (71.), ein Eigentor (83.) sorgte für den Endstand.

Aufregender war es zwischen der DJK Tusa 06 und dem SV Wersten. 8:3 siegte die Tusa und feierte den dritten Saisonsieg. Cornelius Pawlowsky, Dominik Christoph und Philipp Benkelberg sorgten bei einem Gegentor von Alexander Stankovic für eine 3:1-Pausenführung für die Tusa, die auch nach dem Wechsel Lust aufs Toreschießen hatte. Sogar so sehr, dass Yannic Sagebiel erst mal zum 3:2 ins eigene Tor traf (59.). Doch Christoph, Sagebiel und Patrick Werchau erhöhten binnen einer Viertelstunde auf 6:2. Stankovic traf noch ein Mal für den Aufsteiger aus Wersten, ehe Björn Kienert und erneut Benkelberg für den Endstand sorgten.

Richtig düster sieht es derweil für den Garather SV aus. Der verlor beim Polizei SV mit 0:7 und steht nach fünf Spielen ohne Punkt und mit 2:50 Toren ganz unten in der Tabelle. Robin Herrmann (2), Alexander Lange, Armin Mir Hashemi, David Bernhardt, Danisz Kryszkowski und Adrian Büscher erzielten die Tore. bes