1. NRW
  2. Düsseldorf

Toten Hosen übergeben Bundestag 40 000 Unterschriften gegen Rassismus

Solidarität : Die Toten Hosen und Pro Asyl übergeben Bundestag Unterschriften gegen Rassismus

Am 20. März geht es nach Berlin. Die Unterschriften wurden bei Konzerten der Düsseldorfer Band gesammelt.

Gemeinsam mit der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl werden sie am 20. März dem Bundestag 40 000 Unterschriften gegen Rassismus und Flüchtlingsfeindlichkeit übergeben. Im Anschluss daran geben sie vor Ort eine Pressekonferenz, an der Breiti von den Toten Hosen und auch Cluadia Roth (Grüne), Vizepräsidentin des Bundestags, teilnehmen werden – letzterer werden die Unterschriften auch übergeben.

Bei 37 Konzerten der „Laune der Natour“ kamen für den gemeinsamen Aufruf der Toten Hosen und Pro Asyl „Wir geben keine Ruhe – Gemeinsam gegen Rassismus“ die Unterschriften zusammen. Anlass ist der Internationale Tag gegen Rassismus der Vereinten Nationen am 21. März.