1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Tischtennis-Spaß auf der Girardetbrücke

Düsseldorf : Tischtennis-Spaß auf der Girardetbrücke

Die WZ und Profis von Borussia Düsseldorf laden am Freitag zu einer „sportlichen Pause“ und zum WZ Mobil ein.

Düsseldorf. Die Westdeutsche Zeitung und Borussia Düsseldorf bitten zur „sportlichsten Mittagspause an der Königsallee“: Am Freitag, 19. Mai, 12.30 bis 13.30 Uhr, wird die Girardetbrücke zur Mittagszeit gesperrt.

Im Rahmen der Werbung zur Tischtennis-Weltmeisterschaft, die vom 29. Mai bis zum 5. Juni in Düsseldorf ausgetragen wird, werden „Biertisch-Tischtennisplatten“ aufgebaut, an denen Bürger, Hobbysportler und Tischtennisneulinge eine sportliche Mittagspause verbringen und gegen einen Profispieler von Borussia Düsseldorf antreten können.

Kamal Achanta wird vor Ort sein und den Schläger schwingen, ebenso Borussia-Düsseldorf-Manager Andreas Preuß. Die WZ-Redaktion ist mit „WZ Mobil“ dabei und freut sich auf Gespräche mit Lesern zum Thema „Sportstadt Düsseldorf“: Was sind die besten Sportorte in der Stadt — haben Sie Tipps für tolle Joggingstrecken oder unbekannte Wanderwege?

Die Teilnehmer an der „sportlichsten Mittagspause der Kö“ erhalten ein kleines Geschenk. Für den Verkehr ist die Brücke am 19. Mai zwischen 12 und 14 Uhr gesperrt. Die Aktion ist eine Vor-Werbung für den Rekordversuch „Die längste Tischtennistheke der Welt“, die Borussia Düsseldorf am 27. Mai, zwei Tage vor Beginn der WM, in der Altstadt organisiert. Gespielt wird nicht auf normalen Tischtennisplatten, sondern auf Bierzeltgarnituren, die zur Tischtennisplatte umfunktioniert werden. Vom Burgplatz aus soll eine Kette aus mehreren Hundert Biertischen entstehen, an denen die Leute mit mobilen Netz, Schläger und Ball einfach Tischtennis spielen können. cku