1. NRW
  2. Düsseldorf

Tipps zum Schutz vor K.O.-Tropfen

Tipps zum Schutz vor K.O.-Tropfen

Der Kriminalpräventive Rat warnt zu Karneval.

Düsseldorf. Zum Karneval warnt der Kriminalpräventive Rat wieder vor den sogenannten K.O.-Tropfen. Diese Betäubungsmittel kommen in Kneipen und Discotheken zum Einsatz. Die Täter mischen sie ihren Opfern in die Getränke, um sie orientierungs-, hilf- oder willenlos zu machen.

Hier ein paar Tipps, wie man sich schützen kann: Man sollte sein Glas in Kneipen und Diskos nicht unbeaufsichtigt stehenlassen. Vor dem Gang zur Tanzfläche oder zur Toilette das Glas möglichst austrinken. Bei plötzlicher Übelkeit, Schwindel oder Unwohlsein Freunde oder das Personal des Betriebs ansprechen. Und: Nur mit Freunden oder Vertrauenspersonen den Ort verlassen, nie mit Fremden.