1. NRW
  2. Düsseldorf

Tipps gegen Langeweile in den Ferien

Tipps gegen Langeweile in den Ferien

Die Angebote reichen von Filmvorführungen, Tanz und Malerei bis zum Gestalten von eigenen Filmen.

Düsseldorf. Die Herbstferien nahen und statt zu Büffeln, freuen sich die Kinder auf Spiel und Spaß. Den gibt es unter anderem bei den Düsselferien, wo noch einige Plätze frei sind.

Zum Beispiel beim VAMV, Kalkumer Straße 85, wo Grundschulkinder im Alter von bis zehn Jahren unter dem Motto „Funkenflug und Hexentanz“ in die Welt der Zauberei eintauchen können (21. bis 31. Oktober, 8 bis 16 Uhr). Die Kosten betragen 30 Euro pro Woche, Anmeldung unter Telefon 479 17 77.

Außerdem laufen seit dem 23. September die Mädchenkulturwochen, die auch in den Herbstferien für reichlich Programm sorgen: So heißt es vom 21. bis 25. Oktober im Rahmen eines Theaterprojektes „Schmetterlinge im Bauch“ (zakk, Fichtenstraße 40, 9.30 bis 14.30 Uhr, zehn Euro, Anmeldung unter Telefon 899 76 76).

Vom 21. bis 22. Oktober gibt es ein Hip-Hop-Projekt (Mädchentreff Leyla, Corneliusstraße 59, 13.30 bis 18 Uhr, acht Euro, Anmeldung unter Telefon 157 95 90) oder am 22. Oktober wandert man mit der besten Freundin durch Düsseldorf und fotografiert sich gegenseitig (ejuzo, Ellerstraße 215, 14 bis 18 Uhr, Anmeldung unter Telefon 78 40 40). Im Mädchentreff Leyla, Corneliusstraße 59, gibt es vom 23. bis 24. Oktober einen Rap-Workshop, am 28. Oktober ein Fotoshooting zum Thema Grimassen-Schneiden und am 30. Oktober werden Halloween-Kostüme gebastelt.

Alle Angebote finden von 13.30 bis 18 Uhr statt und kosten vier Euro. Anmeldung unter Telefon 157 95 90. Außerdem gibt es am 25. Oktober von 13 bis 16.30 Uhr im Zakk, Fichtenstraße 40 eine Mädchenparty und im Mädchentreff Leyla am 31. Oktober eine Halloween-Party (13.30 bis 18 Uhr).

Stadtmuseum: Mal historisch, mal gruselig geht es bei den Ferienworkshops im Stadtmuseum zu. So heißt es am 23. Oktober für Kinder von acht bis zwölf Jahren „Die Stadt im Mittelalter“, am 25. Oktober werden unter „Mythen, Monster und Legenden“ Fabelwesen und ihre historische Bedeutung erkundet und am 30. Oktober dreht sich alles um Halloween.

Alle Kurse finden von 12 bis 16 Uhr statt und kosten fünf Euro. Anmeldung unter melanie.maeder@duesseldorf.de Theatermuseum: Auch im Theatermuseum geht es an Halloween gruselig zu. Am 29. und 30. Oktober können Kinder von 6 bis 12 Jahren unter dem Motto „Von Mumien, Geistern und Gespenstern“ gruselige Masken und Kostüme basteln, jeweils 10 bis 14 Uhr, die sie dann am 31. Oktober bei „Geistertanz & Knochenklang“ ab 18 Uhr bei der zwölften Geisterparade zur Schau stellen.

Die Teilnahme am Workshop kostet zehn Euro (Anmeldung unter Telefon 899 6130), das Mitmachen bei der Geisterparade ist kostenlos.

Schloss Benrath: „Marmoriert, getupft und gelappt“, heißt es am 22. Oktober von 10 bis 13 Uhr im Naturkundemuseum. Dabei erhalten Kinder ab sieben Jahre Einblicke in die Tricks der Pflanzenzüchtungen, die Blumen noch schöner machen sollen und kreieren selbst eine Blume (10-13 Uhr, Kosten sechs Euro, Anmeldung unter Telefon 899 7216).

Um Beete voller Narzissen, Tulpen und Kaiserkronen geht es bei einem Workshop vom 24. bis 25. Oktober im Gartenkunstmuseum (10-14 Uhr, ab sechs Jahre, Kosten 15 Euro) und vom 29. bis 31. Oktober können Kinder ab sechs Jahren einen barocken Traumgarten im Stil des Gartenkünstlers André Le Notre entwerfen (10 bis 14 Uhr, ab sechs Jahre, Kosten 20 Euro). Anmeldung unter Telefon 892 1903.

Bürgerhaus Reisholz: Manga ist derzeit in. Deshalb wird im Bürgerhaus Reisholz, Kappeler Straße 231, vom 28. bis 31 Oktober für Anfänger und Fortgeschrittene ein Manga- und Comic-Zeichenworkshop angeboten, bei dem neben Action-Szenen auch eigene Figuren kreiert werden (17.30 bis 19.30 Uhr, Gebühr zehn Euro. Anmeldung unter Telefon 74 44 95).

Museum Kunstpalast: Die Natur ist Vorbild für einen Kreativkurs für Acht- bis Zwölfjährige (22. bis 25. Oktober, 10-14 Uhr). Dabei malen, zeichnen und drucken sie Bilder in herbstlichen Farben von pflanzlichen Objekten, die in der Natur gesammelt wurden. Beim zweiten Kurs können sich Fünf bis Achtjährige in der Museumswerkstatt mit Farben experimentieren (29. bis 31. Oktober) Infos und Anmeldung unter Telefon 899 01 00.

Kunstsammlung NW, K 20: Alexander Calder war der Erfinder des Mobiles, ihm ist derzeit eine Ausstellung in der Kunstsammlung am Grabbeplatz gewidmet. Dazu gibt es einen Tanzworkshop für Vier- bis Achtjährige (22. bis 25. Oktober , 10 bis 15 Uhr und 26. Oktober, 16 bis 17 Uhr). Und in der zweiten Ferienwoche können Kinder von fünf bis sieben Jahren von Luft bewegte Erfindungen austüfteln (29. bis 31. Oktober, 10 bis 13 Uhr). Anmeldung jeweils unter Telefon 8381 204.

In Kooperation mit dem Schauspielhaus gibt es einen Theaterworkshop, bei dem mit Bewegung und Raum experimentiert und Tänze entwickelt werden können (28. Oktober bis 2. November, 10 bis 14 Uhr, Anmeldung unter Telefon 8523 713)

Kunstsammlung NRW K21: In der Kunstsammlung am Ständehaus werden ab 19. Oktober Filme gezeigt, die mit der Hilfe von Blue- Greenbox entstanden sind. In der ersten Ferienwoche können Kinder von acht bis elf Jahren das Verfahren dieser digitalen Stanztechnik kennenlernen (22. bis 25. Oktober, 10 bis 13 Uhr) und in der zweiten Ferienwoche eigene Zeichentrickfilme erstellen (29. bis 31. Oktober, 11 bis 14 Uhr). Anmeldung jeweils unter 8381 204.