Tilly will Thunberg-Wagen Schüler-Demonstranten schenken

Wagenbau-Kunst : Friday for Future: Tilly will Thunberg-Wagen Schüler-Demonstranten schenken

Es ist einer der wenigen Wagen, die am Dienstag nicht abgewrackt wurden. Tilly möchte damit die Freitags-Demos der Schüler für ein besseres Klima unterstützen. Der Wagenbauer bekommt viele Reaktionen auf seine Mottowagen.

Vom Rosenmontagszug zur Schüler-Demo: Der Düsseldorfer Künstler Jacques Tilly will seinen Karnevals-Wagen mit einer Figur der schwedischen Aktivistin Greta Thunberg der Schüler-Bewegung „Fridays for Future“ schenken. „So rollt der Zug quasi weiter“, sagte Tilly am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Tillys Pappmaché-Figur zeigt die 16-jährige Klimaschützerin Thunberg, wie sie älteren Generationen an den Ohren zieht. Nach Tillys Vorstellung soll der Wagen demnächst bei Freitagsdemos dabei sein, bei denen auch in NRW wöchentlich hunderte Schüler mitmachen. Die Demos sind umstritten, da viele Jugendliche dafür den Unterricht fernbleiben.

Der Hashtag „#fridaysforfuture“ war von Anfang an auf dem Wagen zu lesen. Foto: dpa/Marcel Kusch

Am Dienstag begann Tilly mit der Zerstörung der meisten Mottowagen. Einige Plastiken will er wie immer aufbewahren: „Das Kreuz mit Polen, den Brexit-Wagen und Schmutzengel Trump.“ International hätten die Wagen wieder für viel Aufsehen gesorgt, sagte Tilly. Der italienische Innenminister Matteo Salvini twitterte selbst ein Foto seiner Tilly-Figur. Sie zeigt einen Salvini, der zwei glatzköpfigen Wesen mit der Aufschrift „Rassismus“ und „Nationalismus“ die Brust gibt.

Hassbotschaften an Tilly

Die meisten negativen Reaktionen bekommt Tilly wegen seines Wagens, der NS-Propagandaminister Joseph Goebbels mit dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke zeigt. „Mein E-Mail-Fach läuft mit Hassbotschaften über“, sagte Tilly. „Die übliche Beschimpfungen aus der rechten Ecke. Das muss ich aushalten, ich ziehe ja auch keine Samthandschuhe an.“

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung