Theater für Kinder am Tanzhaus

Theater für Kinder am Tanzhaus

Das Stück „Stille“ richtet sich an Kinder im Grundschulalter.

Wie still können Schneeflocken, ein Eisberg, die ganze Welt sein? Und wie still ist das Chaos, kurz bevor es explodiert? Das Tanztheater-Stück „Stille“, das sich an Kinder im Grundschulalter wendet, feiert am Samstag und Sonntag (1./2. Dezember) um 15 Uhr sowie an zwei weiteren Tagen in Vormittagsveranstaltungen seine Düsseldorf-Premiere am Tanzhaus NRW. Die Düsseldorfer Choreografin Sabine Seume widmet sich gemeinsam mit den Tänzern Camila Scholtbach und Felipe Gonzales sowie dem Musiker und Videokünstler Jakob Rullhusen dem Phänomen der Stille.

Konzentriert auf den Moment und begierig auf das Neue, bringt das Ensemble seine ganz eigenen Momente der Stille mit und lässt sie wie ein Schneegestöber durch den Raum toben. Die Inszenierungen von Sabine Seume sind geprägt von den humorvollen und poetischen Aspekten des kindlichen Lebens. Mit einem feinen Gespür für das Wesentliche widmet sie sich der Zusammenführung verschiedener künstlerischer Formen wie Tanz, Musik, Video und Objektkunst. Beim Erforschen von „laut“ und „leise“, „nichts“ und „allem“ entsteht in „Stille“ mit Musik, Tanz, Videos und Objekten eine Fantasiewelt.

Sabine Seume, Tänzerin und freie Choreografin, kreiert seit vielen Jahren Stücke für ein junges Publikum. Am Tanzhaus aren bereits „Die Goldbergs“ (2013), „kind.gerecht — I change my world“ (2010) und „Der Seelenvogel“ (2008) zu sehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung