1. NRW
  2. Düsseldorf

Juwelendieb: Teuren Ring an der Kö geklaut: Bewährung

Juwelendieb : Teuren Ring an der Kö geklaut: Bewährung

64-Jähriger hat seine Spielsucht angeblich besiegt.

Düsseldorf. Dass es sich um einen international arbeitenden Juwelendieb handelt, der am Donnerstag auf der Anklagebank des Amtsgerichtes saß, war offensichtlich. Doch in Deutschland ist der Amerikaner mit Wahlheimat Israel noch nicht vorbestraft. Darum kam er am Ende mit einer Bewährungsstrafe davon.

Im August vor zwei Jahren war der Mann bei einem Juwelier an der Königsallee aufgetaucht. Mit einer Diamentenlupe sah er sich verschiedene Stücke an. Dabei ließ der 64-Jährige unbemerkt einen Ring im Wert von 4600 Euro verschwinden. Zunächst konnte der 64-Jährige entkommen, im März wurde er aber in der Schweiz verhaftet.

In der Verhandlung räumte der Amerikaner den Diebstahl ein. Er sei damals spielsüchtig gewesen, im vergangenen Jahr habe er das aber in den Griff bekommen. In Zukunft wolle er sich um seinen drei Jahre alten Enkel kümmern und keine weiteren Straftaten mehr begehen.

In den USA und Belgien soll der 64-Jährige ebenfalls aktiv gewesen sein. Doch von dort gab es keine Akten. Das Urteil: sechs Monate Haft auf Bewährung.