1. NRW
  2. Düsseldorf

Symphoniker reisen nach Moskau

Symphoniker reisen nach Moskau

Die Musiker geben ein Konzert mit dem Persimfans-Orchester.

In dieser Woche gehen die Düsseldorfer Symphoniker auf Gastspielreise: Vom gestrigen Montag bis Freitag sind die Musikerinnen und Musiker in Moskau, wo sie am Donnerstag gemeinsam mit dem russischen Persimfans-Orchester ein Konzert im Tschaikowski-Konzertsaal geben werden.

Das Gastspiel in Moskau ist der krönende Abschluss eines Austauschprojekts, das im 25. Jahr der Städtepartnerschaft Düsseldorf-Moskau stattfindet. Im Oktober war das russische Persimfans-Orchester in Düsseldorf zu Gast und spielte anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Russischen Revolution gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern zwei Konzerte in der Tonhalle. Nun erfolgt der Gegenbesuch.

Gespielt werden am Donnerstag Werke, die auch in Düsseldorf bereits zu hören waren, darunter die Symphonische Suite „Dneprostroi“ und zwei rhythmische Deklamationen von Yuliy Meitus, Joseph Schillingers Symphonische Rhapsodie „Oktober“, ein Streichquartett von Alexander Mossolow und Edmund Meisels Musik zu Eisensteins berühmten Stummfilm „Panzerkreuzer Potemkin“. Das Programm beinhaltet ausnahmslos Kompositionen, die mit dem Geist der Oktober-Revolution verbunden sind.

Der Tschaikowski-Saal zählt zu den schönsten historischen Konzertsälen Moskaus. Hier ist das Russische Staatsorchester beheimatet, zudem finden regelmäßig hochkarätige Gastspiele von den Stars der klassischen Musik statt. Red