1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Super Wetter — doch viele Eisdielen haben schon zu

Düsseldorf : Super Wetter — doch viele Eisdielen haben schon zu

In Gerresheim bei Roberto Ghirloni stehen die Leute aber Schlange, um an ihr Eis zu kommen.

23 Grad im Schatten, strahlender Sonnenschein. Das schreit doch förmlich danach, am Rhein entlang zu schlendern, um anschließend ein leckeres Eis zu genießen. Anstatt Eisvergnügen gab es gestern jedoch viele lange Gesichter. Statt Schlange stehen gähnende Leere. Denn die Kult-Eisdielen „Unbehaun“ an der Aachener Straße und „Pia“ an der Kasernenstraße haben am Sonntag schon die Saison beendet.

Für viele absolut unverständlich, dass sie bei dem tollen Wetter auf die Köstlichkeiten verzichten müssen. „Im Sommer klagen sie immer, weil sie zu wenig Umsatz machen, wenn das Wetter schlecht ist. Jetzt könnte doch noch einmal die Kasse klingeln und sie machen einfach den Laden zu und fahren in den Urlaub“, meint Marcella Bäsel, die mit einigen ihrer Arbeitskollegen enttäuscht vor verschlossener Tür stand.

Doch so ganz braucht man auf sein leckeres Eis im Hörnchen nun doch nicht zu verzichten. Roberto Ghirloni hat seine beiden Filialen noch geöffnet. Die an der Stockumer Kirchstraße bis zum 29. Oktober und die am Kölner Tor sogar noch bis in den Dezember. Und die Leute stehen Schlange. „Ich kann mich wirklich nicht beschweren, das Geschäft brummt bei dem Wetter. Es ist wie im Frühling. In den vergangenen Wochen war es nass und kalt. Kaum kommt die Sonne raus, wollen die Leute auch schon wieder ein Eis essen.“ Aktuell hat er 18 Sorten in der Auslage, im Sommer sind es sogar 25. „Wir haben auch veganes und glutenfreies Eis im Angebot“, sagt Ghirloni.