1. NRW
  2. Düsseldorf

Strom tanken kostet in Düsseldorf künftig Geld

Strom tanken kostet in Düsseldorf künftig Geld

Die alten Tankkarten verlieren am 30. Juni ihre Gültigkeit. Aber das neue System hat auch Vorteile für die Nutzer.

Düsseldorf.Wer an den Stromtankstellen der Stadtwerke in Düsseldorf tanken will, muss dafür ab 1. Juli zahlen. Bislang war lediglich eine Tankkarte zur Identifizierung des Kunden nötig, der Strom selbst floss gratis. Die rund 4000 ausgegebenen Karten verlieren nun ihre Gültigkeit. Eine neue so genannte „E-Mobil-Tankkarte“ muss beantragt werden. Vorteil für die Nutzer, wie die Stadtwerke mitteilen: Aufladen ist dann an deutschland- und europaweit 13 000 Ladepunkten möglich.

Die erste Stromtankstelle in Düsseldorf war 2011 im Parkhaus am Carlsplatz aufgestellt worden. Mittlerweile gibt es 80 Ladestationen mit über 200 Zapfsäulen. Zur Nutzung bieten die Stadtwerke künftig zwei Tarife an. Die „Düsselstrom mobil flat“ für Viel-Tanker deckt über die monatliche Grundgebühr von 35 Euro die klassischen Ladevorgänge mit Wechselstrom ab. Das Roaming in anderen Ladenetzen, das mit der neuen Karte abgerechnet werden kann, kostet zwei Euro Aufpreis pro Ladevorgang.

Beim „Düsselstrom mobil flex Tarif“ für Gelegenheitsnutzer beträgt die monatliche Grundgebühr fünf Euro, der normale Ladevorgang kostet 3,50 Euro und das Roaming außerhalb des Stadtwerke-Netzes 2,50 Euro Aufpreis für einmal Laden.

In beiden Tarifen kostet das Schnellladen mit Gleichstrom 8,50 Euro pro Vorgang. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Schnellladepunkte der Stadtwerke entstehen.

Auch ohne Karte kann künftig durch die Beteiligung der Stadtwerke am „lade-netz“-Verbund der Firma „smartlab“ getankt werden. Die Identifizierung der Kunden geschieht per App, die Abrechnung über Kreditkarte oder Paypal. Kosten: 5,70 Euro für einen normalen, zehn Euro für einen schnellen Ladevorgang.

Warum die Nutzung kostenpflichtig wird, erklärt Stadtwerke-Sprecher René Schleucher: „Erst jetzt steht ein passendes Ladesäulenmanagementsystem zur Verfügung. Bisher gaben die meisten Systeme die Abrechnung nicht her, auch unser bisheriges System nicht.“

Bestellungen der neuen Karte sind online möglich.

www.swd-ag.de/ tankkarte-bestellen