1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Streit in Düsseldofer Hotel: 23-Jährige fast zu Tode gewürgt

Düsseldorf : Streit in Düsseldofer Hotel: 23-Jährige fast zu Tode gewürgt

Nachdem ein 28-Jähriger am Sonntag seine ehemalige Lebensgefährtin fast umgebracht haben soll, konnte der Mann am Donnerstag von der Polizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof aufgespürt werden.

Düsseldorf. Schneller Fahndungserfolg für die Düsseldorfer Polizei. Nachdem ein 28-Jähriger am Sonntag seine ehemalige Lebensgefährtin fast umgebracht hat, konnte der Mann am Donnerstag aufgespürt und festgenommen werden.

Nach dem Bericht der Polizei meldeten am Sonntag Zeugen gegen 21.30 Uhr eine Hilfe suchende Frau auf der Linienstraße in Düsseldorf. Wie die eintreffenden Polizisten herausfanden, hatte sich die 23-Jährige zuvor in einem Hotezimmer in der Nähe aufgehalten. Dort war es zu einem Streit mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten gekommen. In dessen Verlauf soll der Ex die 23-Jährige gewürgt und massiv attackiert haben, bis der Frau die Flucht gelang.

Im Laufe der Vernehmung bewerteten die Experten der Polizei den Angriff auf die Frau als versuchtes Tötungsdelikt, weshalb eine Mordkomission einberufen wurde. Nach dem flüchtigen Tatverdächtigen wurde nun wegen versuchten Mordes gefahndet.

Am Donnerstag dann erhielten die Ermittler Hinweise, wonach der drogenkranke Mann sich in der Nähe des Bahnhofs aufhalten sollte. Die sofort ausgerückten Einheiten konnten den Mann ausfindig machen und mit schneller Unterstützung der Bundespolizei festnehmen. Der 28-Jährige hat die Tat bereits teilweise gestanden. Er sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an. red