1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf-Grafenberg: Staufenplatz: Osterkirmes wieder mit Riesenrad

Düsseldorf-Grafenberg : Staufenplatz: Osterkirmes wieder mit Riesenrad

Am Samstag startet die Kirmes auf dem Staufenplatz mit 40 Schaustellern.

Düsseldorf. Darauf haben die eingefleischten Kirmesfans lange gewartet, denn auch in Düsseldorf erwachen die Schausteller aus ihrem „Winterschlaf“. Am Samstag beginnt auf dem Staufenplatz die traditionelle Osterkirmes. 40 Aussteller kommen in diesem Jahr und sie hoffen auf schönes Wetter — und dass die Kasse klingelt. Mit rund 40 000 Besuchern rechnen die Veranstalter bis zum 3. April, denn so lange drehen sich dort die Fahrgeschäfte.

Erstmals seit zehn Jahren steht auch wieder ein Riesenrad auf dem Festplatz. „Das freut mich ganz besonders, dass sich die Besitzer des Liberty-Rades entschieden haben, nach Düsseldorf zu kommen“, sagt Oliver Wilmering, Vorsitzender des Düsseldorfer Schaustellerverbandes.

Zum ersten Mal wird in Grafenberg auch eine begehbare Geisterstadt aufgebaut. An die Kleinen wurde auch gedacht. Neben vielen Kinderkarussells gibt es täglich eine kostenlose Vorführung des Puppentheaters.

„Es gibt auch wieder den Kirmestaler, der sich im vergangenen Jahr bewährt hat. Der kostet 80 Cent und ist einen Euro wert“, erklärt Wilmering. Außerdem werden fünf Cent pro verkauftem Taler an die Aktion „Rennniere“ gespendet. Der Verein wurde 1999 vom amtierenden Düsseldorfer Schützenkönig Andreas-Paul Stieber gegründet und hilft nierenkranken Kindern, den Alltag erträglicher zu gestalten.