1. NRW
  2. Düsseldorf

Stadtführer setzen auf Mode, Architektur und Essen

Stadtführer setzen auf Mode, Architektur und Essen

Düsseldorf Tourismus baut sein Angebot aus. Und auch für Einheimische wird es dabei viel Neues zu entdecken geben.

Wer den Streifzug durch „Düsseldorfs kulinarische Seele“ mitmachen möchte, den Düsseldorf Tourismus seit März anbietet, der braucht ein wenig Geduld. Bis Sommer sind die Samstagstermine restlos ausgebucht. Wegen des großen Erfolgs haben sich die Macher nun entschieden, das Angebot auszubauen. Und es gibt noch mehr Neues.

Mode-Stadtführung

Am 30. Juni steht die Premiere der neuen Stadtführung „Behind the Scene“ an. Teilnehmer dürfen dabei einen Blick in die Ateliers von Modedesignern der Stadt werfen. Ateliers, die sonst nie oder selten für Besucher offen sind. Geleitet wird die Tour von Marion Strehlow, selbst Designerin. Ebenfalls mit im Boot ist der Chef des Hotel Friends, Hendrik Grünefeld. Er bietet nicht nur Übernachtungsmöglichkeiten für Teilnehmer der Führung an, in seinem Hotel startet das Ganze auch mit einem Brunch.

Anschließend besuchen die Teilnehmer vier Ateliers und haben dort jeweils rund eineinhalb Stunden Zeit, um die Designer und ihre Arbeiten kennenzulernen. Stationen sind die Arbeitsplätze von Laurence Leleux und URSBOB an der Hermannstraße, Tina Miyake an der Ackerstraße, Marianna Deri an der Kühlwetterstraße, und auch Marion Strehlow stellt ihre Arbeiten vor. Zum Abschluss gibt es ein gemeinsames Essen. Außer am 30. Juni wird die Tour in diesem Jahr auch am 22. September und 1. Dezember angeboten

Architektur-Stadtführung

Ganz neue Perspektiven auf die Stadt soll auch eine Architektur-Führung mit Christina Kallieris zum Bauhaus-Jahr 2019 bieten. Denn selbst langjährige Düsseldorfer wüssten oft nicht, wie viel Bauhaus es hier eigentlich zu entdecken gebe, sagt die Stadtführerin. „Und nicht nur das, auch viele Bauhaus—Schüler haben in Düsseldorf Spuren hinterlassen, so dass die Stadt einen interessanten Stilmix hat.“ Markante Punkte wie das Schauspielhaus, der Kö-Bogen oder das Dreischeibenhaus werden in der Führung ebenso angesteuert wie auch unbekanntere Straßenzüge, in denen es besondere Fassaden zu entdecken gibt. Die letzten Planungen für die Architektur-Führung laufen noch. Christina Kallieris hofft, ebenfalls im Juni einen ersten Termin anbieten zu können.

Kulinarik-Stadtführung

Zurück zur Kulinarik-Stadtführung, die wird es künftig auch freitags geben. Los geht es jeweils am ersten und dritten Freitag im Monat um 15 Uhr am Jan-Wellem-Denkmal und von dort aus durch die Altstadt: vom Brauhaus Uerige über den Carlsplatz bis ins Gewürzlädchen. Für 39 Euro gibt es für Teilnehmer nicht nur zahlreiche Probierhäppchen, sondern auch Leckereien zum Mitnehmen. „Es sind hauptsächlich Einheimische, die die Tour bisher mitgemacht haben“, berichtet Stadtführerin Anne Hahn. „Die Vielfalt, die die Altstadt zu bieten hat, ist auch für sie neu.“

Die neuen Führungen werden nur für kleine Gruppen angeboten. So sollen die Teilnehmer ganz nah ran kommen an das jeweilige Thema, sagt Ole Friedrich, Geschäftsführer von Düsseldorf Tourismus.

Weitere Informationen und Buchungen im Internet unter

duesseldorf-tourismus.de