1. NRW
  2. Düsseldorf

Stadt will das Occupy-Camp räumen

Stadt will das Occupy-Camp räumen

Am 31. Juli soll mit dem Lager Schluss sein.

Düsseldorf. Seit dem 15. Oktober campieren die Protestler von Occupy am Martin-Luther-Platz — jetzt soll damit Schluss sein: Die Stadt will das Lager räumen. Den Mitgliedern der Bewegung wurde eine Frist bis zum 31. Juli gesetzt, um ihre Zelte an der Johanneskirche abzubauen.

Doch die möchten sich nicht vertreiben lassen: Heute wollen sie beim Ordnungs- und Servicedienst an der Worringer Straße zunächst eine schriftliche Begründung für die geplante Räumung einfordern. Dann wollen die Occupy-Camper juristischen Widerspruch einlegen und parallel für öffentliche Unterstützung werben: Sie sammeln derzeit Unterschriften von Düsseldorfern. Laut Camperin Vicky steht fest: Freiwillig werde man das Lager in der City nicht räumen. juki