Sportstadt ehrt die erfolgreichen Athleten

Sportstadt ehrt die erfolgreichen Athleten

57 Düsseldorfer Sportler haben 2017 nationale und internationale Titel gewonnen.

Düsseldorf kann stolz sein und die Bezeichnung „Sportstadt“ weiterhin mit Recht tragen. Zudem darf davon ausgegangen werden, dass im Mai mit dem dann endlich feststehenden Aufstieg der Fortuna noch ein sportliches Highlight des Jahres 2018 zur erfolgreichen Sportbilanz 2017 für Düsseldorf dazukommt. Am Dienstagabend wurden im Rathaus 57 erfolgreiche Sportler aus Düsseldorfer Vereinen von Oberbürgermeister Thomas Geisel und Peter Schwabe, dem Vorsitzenden des Stadtsport-Bundes, geehrt.

65 nationale und internationalen Titelerfolge im vergangenen Jahr sprechen eine deutliche Sprache. So war der Jan-Wellem-Saal diesmal auch wieder sehr gut besucht, um der Ehrung einen würdigen Rahmen zu verleihen. Sportler aus den den Offenen Klassen und den Juniorenklassen in elf olympischen Sportarten wurden ausgezeichnet. Immer wieder gab es ein Blitzlichtgewitter, wenn sich der OB mit den Sportlern zum Foto stellte.

Die beeindruckenden Erfolge von Borussia Düsseldorf zu feiern, ist für das Düsseldorfer Stadtoberhaupt fast schon Routine. In diesem Jahr wurde Danny Heister vom Verein Düsseldorfer Sportpresse zum Trainer des Jahres der Landeshauptstadt und Timo Boll wiederholt zum Sportler des Jahres gewählt. Auch der Ruderclub Germania glänzte erneut mit Erfolgen. Die von der Stiftung Pro Sport Düsseldorf zur Juniorsportlerin des Jahres gekürte Leonie Menzel sowie fünf weitere Ruderer des Vereins wurden ebenfalls geehrt.

In der Leichtathletik holte der Allgemeine Rather Turnverein (ART) fünf Deutsche Meistertitel. Genauso erfolgreich war das Sportwerk Düsseldorf mit fünf nationalen und internationalen Erfolgen im Taekwondo. Für ihre langjährigen besonderen Verdienste um den Düsseldorfer Sport wurden zudem ausgezeichnet: Peter Schlatter — Judo-Club 71; Hans Theo Köhler — Tennisclub Gerresheim; Alwill Brouwers — Düsseldorf Rudergesellschaft; Uli Geduldig — TV Grafenberg; Vera Groth — Gerresheimer TV; Sandra Harmßen — TSV Jahn Oberkassel; Arnold Rossol — SMS 02 Sportverein der Lebenshilfe; Bernd Gossens — Düsseldorfer HC; Ute Groth, DJK TUSA 06; Melanie Spengler — CfR Links. Red/kri

Mehr von Westdeutsche Zeitung