Spektakuläre Flucht über Düsseldorfer Hausdächer

Polizei hatte Tipp bekommen : Spektakuläre Flucht über Düsseldorfer Hausdächer

Ein 26-Jähriger wurde mit fünf Haftbefehlen gesucht. Trotz spektakulärer Flucht klickten in Düsseldorf am Ende die Handschellen.

Mit allen Mitteln versuchte ein 26-Jähriger seine Verhaftung zu verhindern. Doch auch eine halsbrecherische Flucht über Hausdächer nutzte dem Mann nichts. Er wurde trotz seines heftigen Widerstands festgenommen.

Mit insgesamt fünf Haftbefehl, unter anderem wegen Raubes, Diebstahls mit Waffen und Körperverletzung wurde der Mann gesucht. Am Sonntag gegen 23 Uhr bekam die Polizei einen Hinweis, dass der 26-Jährige sich bei Verwandten an der Chemnitzer Straße in Vennhausen aufhält.

Das Wohnhaus wurde von der Polizei umstellt. Als die Beamten klingelten, flüchtete der Gesuchte über den Balkon. Um mehr Halt zu haben, zog er seine Schuhe aus und kletterte das Regenrohr hinauf. Vom Dach der vierten Etage sprang der Mann auf das Haus nebenan. Dort schlug er eine Dachluke ein, kletterte hinein und setzte seine Flucht innerhalb dieses Hauses fort. Als der 26-Jährige mit Glasscherben in der Hand aus dem Haus kam, wurde er trotz heftiger Gegenwehr überwältigt und gefesselt. si

Mehr von Westdeutsche Zeitung