Spaziergänger finden Toten am Rheinufer in Düsseldorf-Niederkassel

Nach Badeunfällen im Rhein : Spaziergänger finden Toten am Rheinufer in Düsseldorf

Ein Spaziergänger hat am Freitagnachmittag in Düsseldorf-Niederkassel die Leiche eines jungen Mannes am Rheinufer gefunden. Tags zuvor wurden zwei junge Männer in Düsseldorf und Dormagen-Zons im Rhein vermisst.

Ein 18-jähriger Wuppertaler, der mit zwei Freunden am Donnerstag in Düsseldorf in Hafennähe schwimmen war, wurde in den Rhein gezogen und wird seitdem vermisst. Wenig später ereilte einen 22-Jährigen bei Dormagen-Zons das gleiche Schicksal. Die Suchaktionen mit Hubschraubern und Rettungsbooten blieb in beiden Fällen erfolglos und wurden nach mehreren Stunden abgebrochen.

Am Freitagnachmittag dann schien es traurige Gewissheit zu sein für die Angehörigen. Ein Spaziergänger fand die Leiche eines jungen Mannes am Rheinufer in Düsseldorf-Niederkassel. Später stand fest, dass es sich nicht um den vermissten Wuppertaler handelte, teilte die Poizei mit. „Noch ist der Tote nicht identifiziert“, sagte ein Polizeisprecher am Samstagvormittag unserer Redaktion, die Maßnahmen zur Identifizierung würden noch andauern.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung