1. NRW
  2. Düsseldorf

Spaß, Sport und Spiel - Tipps für die Herbstferien

Spaß, Sport und Spiel - Tipps für die Herbstferien

Ob Entdecker, Bastler oder Sportler — das Angebot für Kinder und Jugendliche ist vielfältig. Die WZ gibt ein paar Tipps.

Düsseldorf. Endlich ist es wieder soweit! Vom 23. Oktober bis zum 4. November sind Herbstferien. Doch was kann man in einer oft nassen und kalten Jahreszeit wie dem Herbst in Düsseldorf machen? Mit unseren Tipps werden die Ferien ganz bestimmt nicht langweilig.

In den Ferien können Kinder viel unternehmen, etwas Schwimmen lernen, ... Foto: Rolf Vennenbernd

Für Kinder und Erwachsene, die gerne alles herausfinden wollen, gibt es in Düsseldorf viele spannende Beschäftigungen, wie zum Beispiel die Führungen durch das Wasserwerk Flehe, Himmelgeister Straße 325, am 27. Oktober um 15 Uhr und am 3. November um 15 Uhr, Dabei geht es darum, wie unser Trinkwasser in den Wasserhahn kommt. Die kostenlosen Besuchstermine bieten Erlebnis und Information für die ganze Familie. www.swd-ag.de/ueber-uns/besichtigung

Für die kleineren Entdecker im Alter von acht bis zwölf Jahren wird am 24. Oktober von 15 bis 16 Uhr für 4 Euro eine Schatzsuche im Schifffahrtmuseum am Burgplatz 30 angeboten. www.musenkuss-duesseldorf.de/angebote/schatzsuche-im-schifffahrtmuseum-2

Auch für die Kreativen gibt es eine Beschäftigungsmöglichkeit. Am 3. November gibt es im Zakk in der Fichtenstraße 40 einen U20 Poetry Slam. Man kann sich den Slam entweder für 3 Euro ansehen oder selbst daran teilnehmen. Für eine Teilnahme muss man eine halbe Stunde früher kommen und unter 20 Jahre alt sein, bekommt dafür aber freien Eintritt und ein Freigetränk. http://www.musenkuss-duesseldorf.de/angebote/zwischenruf-der-u20-poetry-slam-6-2-3-2

Für begabte Jugendliche gibt es die Möglichkeit, in der Herbstakademie des Competence Centers für Begabtenförderung (CCB) am Bertha-von-Suttner-Platz 3 bei vielen verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen. In der ersten Ferienwoche geht es um den Themenschwerpunkt „Naturwissenschaft und Technik“. Dabei werden zum Beispiel Roboter programmiert und zum Leben erweckt . In der zweiten Woche („Sprache und Ethik“) diskutieren Philosophen unter anderem über das Thema Gerechtigkeit. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0211 892 4043 und online unter: www.duesseldorf.de/Schulpsychologie/begbtenförderung/herbstakademie-2017

Wer gerne Bücher bindet, häkelt oder aus Müll Halloween-Kleider bastelt, wird hier sicher etwas finden. Selbst geschriebene Geschichten oder ein Hausaufgabenheft können am 25. Oktober von 10 bis 13 Uhr im Lesesaal des Heinrich-Heine-Instituts an der Bilkerstraße 12-14 zu einem Buch zusammen gebunden werden, Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren sind eingeladen, für drei Euro mitzumachen. https://www.duesseldorf.de/heineinstitut/

Am 26. Oktober findet von 10 bis 12 Uhr ein Häkelkurs (für Kinder ab sechs Jahren) in der Stadtbücherei an der Fritz-Erler-Straße 21 statt. Dort wird den Teilnehmern gezeigt, wie man aus Wolle einen eigenen Oktopus kreieren kann. http://www.musenkuss-duesseldorf.de/angebote/bibliothek-trifft-wolle-2-0-in-deiner-buecherei-garath

Wer für Halloween noch ein Kostüm braucht, kann sich nun auch selbst eins basteln. Am 25. und 26. Oktober findet jeweils von 11-14 Uhr im Theatermuseum, Jägerhofstraße 1, der Workshop für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren für 15 Euro statt https://www.duesseldorf.de/theatermuseum

In Düsseldorf gibt es viele Möglichkeiten, um schwimmen zu gehen. Zum Beispiel in der Münster Therme an der Münsterstraße 13, die nicht nur gut zum Schwimmen ist, sondern mit ihren Saunen und ihrer Salzgrotte gute Erholungsmöglichkeiten bietet. Die Therme hat unter der Woche von 6.30 bis 21 Uhr und am Wochenende von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Therme kostet für Erwachsene 4,60 Euro am Tag und ermäßigt 3 Euro. https://www.baeder-duesseldorf.de/baeder-und-saunen/hallenbaeder/muenster-therme/

Vom 23. bis 28. und am 30. Oktober sowie vom 2. bis 4. November werden in den Düsseldorfer Schwimmbädern wieder Schwimmkurse für Schülerinnen und Schüler angeboten. Die Schwimmanfänger müssen für die zehn Übungstage (eine Unterrichtsstunde am Tag) 47,50 Euro bezahlen. Die Anmeldung ist seit dem 5. Oktober in den jeweiligen Hallenbädern möglich. Folgende Schwimmbäder bieten die Kurse an:

Freizeitbad Düsselstrand, Kettwiger Straße 50, Rufnummer: 0211 95745700 https://www.baeder-duesseldorf.de/baeder-und-saunen/freizeitbad/duesselstrand/

Schwimm’ in Bilk, Bachstraße 145, Rufnummer: 0211 95745700 https://www.baeder-duesseldorf.de/baeder-und-saunen/hallenbaeder/schwimm-in-bilk/

Gartenhallenbad Unterrath, Mettlacher Straße 55, Rufnummer: 0211 9574 5760 https://www.baeder-duesseldorf.de/baeder-und-saunen/hallenbaeder/gartenhallenbad-unterrath/

Familienbad Niederheid, Paul-Thomas-Straße 35, Telefon: 0211 9574 5780. https://www.baeder-duesseldorf.de/baeder-und-saunen/hallenbaeder/sauna-bad-niederheid/

Auch in der kalten Jahreszeiten gibt es für Sportbegeisterte verschiedene Angebote. Wer zum Beispiel gerne mit der ganzen Familie klettern will, kann dies in der Kletterhalle Move (Diepenstraße 83) beim Familienklettern an Sonn- und Feiertagen zwischen 12 und 15 Uhr tun. Der Eintritt kostet für Kinder bis 5 Jahre 3,50 Euro, bis 17 Jahre sechs Euro und für Erwachsene sieben Euro. http://www.move-duesseldorf.de/index.php?action=gruppen_kinderundfamilie

Für Fans der Klassischen Musik gibt es am 26. Oktober um 18 Uhr freien Eintritt bei einem Konzert mit Studierenden der Internationalen Musikakademie Anton Rubinstein. Im Programm sind Werke von Franz Schubert, Robert Schumann, Vincenzo Bellini und Niccolò Paganini. Das Konzert soll Heinrich Heine gewidmet werden. https://www.rubinstein-akademie.de/termin/heine/

Wer die Tiere und die Umwelt liebt, dem wird es im Naturkundemuseum gefallen. Am 29. Oktober wird um 11 Uhr an der Benrather Schlossallee 102 der Vogel des Jahres 2017 in unmittelbarer Nähe vorgeführt. Die Führung wird ab sechs Jahren empfohlen und kostet fünf Euro pro Person. http://www.schloss-benrath.de/

Geschichtlich Interessierte können am 24. Oktober am Herbstferienjob „Rukeli — Geschichte eines Boxers“ teilnehmen. Dabei geht es um den Roma Rukeli, der zur NS-Zeit ein Boxmeister war und trotzdem beleidigt, ausgegrenzt und verfolgt wurde. Der Workshop findet am 24. Oktober von 10 bis 16 Uhr in der Mahn- und Gedenkstätte an der Mühlenstraße 29 statt und kostet acht Euro. Bei dem Workshop werden Erinnerungsorte an die Verbrechen der NS-Zeit besucht und im Deutschen Keramikmuseum wird von den Teilnehmern ein Denkmal für Rukeli aus Ton erschaffen. http://www.gedenk-dus.de/