1. NRW
  2. Düsseldorf

Spannende und gute Online-Angebote für Kinder in Düsseldorf

Corona in Düsseldorf : Diese Seiten für Kinder helfen in Düsseldorf gegen die Langeweile

Den Kindern fällt die Decke auf den Kopf, Eltern geht nun langsam auch die Puste aus. Wie gut, dass Düsseldorfer Vereine, Kulturinstitutionen und Kreative mithelfen, indem sie Familien jeden Tag mit neuen Ideen für sinnvolle Beschäftigung versorgen.

Sinnvolle Beschäftigung. Das ist das Stichwort, wenn es um die Kinderbetreuung zu Hause geht. Dauerberieselung durch Fernsehsendungen, damit die Eltern das berufliche Telefonat ohne Zwischenrufe zu Ende führen können, fällt mit Sicherheit nicht in die Kategorie. Die Düsseldorfer Vereine, Institutionen und Kreative haben sich Gedanken gemacht, um die Familien in der Stadt auch weiterhin bestmöglich zu unterstützen. Sie bieten auf ihren Internetseiten Inspiration zum Basteln, Experimentieren und Malen. Und wenn es dann doch mal ohne Zwischenrufe gehen muss, gibt es Live-Streams, Videos oder Online-Spiele.

Jeden Tag ein Buch: Die derzeitigen Kontaktbeschränkungen grenzen auch die regulären Angebote des Kinderschutzbunds Düsseldorf ein. So darf auch der „Blaue Elefant auf Rädern“ die Spielplätze nicht besuchen. Stattdessen ist er nun „offroad“ unterwegs: Lena Felder vom Kinderschutzbund hat sich viele lustige Experimente, Bastel- und Spielideen ausgedacht, die sich einfach zu Hause nachmachen lassen. Neu ist auch die „Lesezeit“: Jeden Werktag liest Annette Becker, Ehrenamtlerin beim Kinderschutzbund, eine Geschichte vor. Mal eine lange, mal eine kurze, mal eine lustige oder auch eine nachdenkliche. Alle Videos von „Blauer Elefant offroad“ und „Lesezeit“ stehen auf www.kinderschutzbund-duesseldorf.de/hilfe-bei-corona-stress zur Verfügung. Jeden Werktag werden neue Videos eingestellt.

Ein Koffer voller Ideen: Auch die Caritas-Erziehungsberatungsstellen haben jede Menge phantasievolle, einfache, lustige, kniffelige und bewegungsfördernde Spiele für Kinder verschiedener Altersklassen für drinnen und draußen gesammelt. Auf www.caritas-duesseldorf.de gibt es unter dem Titel „Ideen-Schatzkiste gegen Corona-Langeweile“ eine lange Liste mit Anregungen – für die Eltern einzeln auszudrucken, um mit den Kindern gemeinsam zu entscheiden, welche Idee wann umgesetzt werden soll. Es gibt Vorschläge zum Backen und Kochen, zum Entspannen, zum Knobeln, Basteln und Spielen.

Expert*innen geben Tipps für Sport, Basteln und Backideen: Auf dem Instagram-Kanal der Diakonie Düsseldorf bekommen Kinder, Jugendliche und natürlich ihre Eltern wertvolle Tipps, wie sie die Zeit zuhause sinnvoll verbringen können. So gibt es dort Empfehlungen für Sportaktivitäten, die verschiedene Vereine oder Institutionen im Netz anbieten, kreative Mal- und Bastelideen oder einfach nachzumachende Koch- und Backvorschläge. Die Inhalte für den Kanal kommen von den Expert*innen aus den unterschiedlichen Bereichen der Diakonie wie Offene Ganztagsschulen, Schulsozialarbeit, Kindertageseinrichtungen und Stadtteilladen Flingern. Zu finden ist „die kleine Diakonie“ unter www.instagram.com/die_kleine_diakonie

Experimente und Fantasiereisen: Unter musenkuss-duesseldorf.de, dem Online-Portal für kulturelle Bildung in Düsseldorf, gibt es in mehreren Kunst-Clips kreative Beschäftigungsideen für Kinder und Jugendliche. In den professionell gedrehten Videos zu den Themen Experimente, Musik, Tanz und Theater gibt jede Menge zu entdecken: Angelika Vieken und ihr Sohn Jul zeigen beispielsweise, wie Kinder ab sechs Jahren mit Zahnstochern und einer Packung Erbsen geometrische Formen gestalten oder mit etwas Wasser und Öl farbige Tinte schweben lassen können. Theaterpädagogin Franzi Leminski nimmt die jüngeren Kinder mit auf eine spannende Fantasiereise und Tanzpädagogin Arnika Riede zeigt ein Tanz-Warm-Up für eingerostete Körper – auch für Eltern zu empfehlen.

Online-Spiele: Ein Highlight im Düsseldorfer Digitalangebot ist die Kinderseite des Kunstpalastes ( https://www.kunstpalast.de/kinder/). Erst im Dezember 2019 wurde der „Rhinopalast“ für Kinder vorgestellt – nichtsahnend, wie bedeutsam der digitale Zugang zum Kulturangebot nur drei Monate später sein würde. Im Mittelpunkt steht Rhinozeros Nele. Mit ihr lässt sich wunderbar Kunst-Memory spielen (ab vier Jahre) oder auf Detektiv-Spurensuche gehen (ab 6). Damit die Kinder nahezu ohne Hilfe der Eltern die Spiele ausführen können, erklärt Nele ihnen alles Schritt für Schritt und gibt den Kindern so einen Einblick in die Sammlung des Kunstpalastes. Für ältere Kinder, die schon lesen können, gibt es ein Kunst-Quiz und ein aktionsreiches Jump-and-Run-Spiel. Hinzu kommen unter der Rubrik „Tipps für zu Hause“ Bastelideen, Malvorlagen, Forscheraufgaben und Audiogeschichten.
In den vergangenen Wochen wurde das Angebot nochmals erweitert. Nele, die Elster Piet und weitere Gefährten treten nun auch auf den offiziellen Kunstpalast-Accounts von Facebook, Instagram und Twitter in Aktion.

Bei den Tieren: „Ich bin Fred, der Schlammspringer. Früher habe ich in einem Mangroven-Sumpf in Afrika gelebt. Jetzt wohne ich in Düsseldorf und erkläre den Besuchern im Aquazoo Löbbecke Museum, wie das in der Natur so alles klappt.“ So werden Familien auf der Seite des Aquazoos (https://www.duesseldorf.de/aquazoo/kinder.html) begrüßt. Es folgen nette Bastel-, Rätsel- und Malvorlagen rund um die Wasserbewohner zum Herunterladen und Ausdrucken. Absoluter Stille-Garant sind allerdings die Videos und Live-Streams von kommentierten Führungen und Tierfütterungen auf Instagram und Facebook. Die sinnvollste Berieselung, seit es soziale Medien gibt.

Basteln: Wie entsteht aus einem leeren Milchkarton ein hübscher Stiftehalter oder aus einem alten Shirt ein cooler Einkaufsbeutel? Julia Bonk, Gründerin von „Kreative Kids Düsseldorf“ möchte mit ihren Upcycling-Ideen den Gedanken der Nachhaltigkeit an Kinder weitergeben. In Workshops gab sie kreative Bastelkurse, ganz nach dem Motto „nicht verschwenden, wiederverwenden“ – bis auch sie die Corona-Krise ausbremste. Für die Düsseldorferin war klar: Sie macht digital weiter. Auf ihrem Youtube-Kanal: https://youtu.be/4630IlvqxoM

Polizeihelfer: Und sogar die Polizei hilft beim sinnvollen Zeitvertreib und hat auf https://polizei.nrw/stayathome-aktionen-fuer-kinder Bastelbögen und Malvorlagen für Polizeihubschrauber, Streifenwagen und Polizeikelle hinterlegt. Auch Polizeimemory, Fahrzeugquartett und Polizeitest sind dabei. Für die Eltern gibt es an dieser Stelle auch ein dickes Lob: „An alle Mütter, Väter und alle anderen, die in diesen Tagen alles versuchen, um bei den Kindern keine Langeweile aufkommen zu lassen: Sie machen einen tollen Job! Weiter so!“